Montag, 17. April 2017

[REZENSION] Erin Watt "Paper Prince"



Erin Watt
"Paper Prince - Das Verlangen"
Verlag: Piper
Erscheinungstermin: 03. April 2017
Preis: 12,99€ (broschiert)
            9,99€ (eBook)

Paper Prince ist der zweite Teil von Erin Watts Paper-Trilogie und fängt dort an, wo der erste Teil endet. Nur dass wir jetzt gleich zu Anfang Reeds Sicht der Ereignisse aus dem Ende des ersten Bandes sehen. Jetzt wird dem Leser einiges klar und vor allem lernt man dadurch auch Reed besser kennen.

Da es sich hier um einen zweiten Teil handelt, nicht viel zum eigentlichen Inhalt um Spoiler zum ersten Teil zu vermeiden. Doch in diesem Teil steht klar die Beziehung zwischen Reed Hand Ella im Mittelpunkt, Ella ist nach ihrer Entdeckung nicht nur abgehauen, auch Reed muss mit einer schockierenden Nachricht zurecht kommen, die er nicht nur Ella sondern seiner ganzen Familie verbergen will... 

Letztendlich überschlagen sich so einige Ereignisse, das Gefüge zwischen den Brüdern gerät auseinander, es gibt familiengeheimnisse und zum Ende einen gewaltigen Knall.

Die Schwächen, die der erste Band noch hatte um ein Einstieg in das ganze zu bilden sind deutlich überwunden. Die gesamten Charaktere wirken nun um Umfängen sympathischer und weniger aufgesetzt, haben ihre Probleme, die zugegeben teils Klischees von reichen Kids entsprechen, aber auch echte Probleme, die die Geschichte interessant machen und mit denen man wirklich teils nicht gerechnet hätte.
Am Ende haben wir nicht nur einen gewaltigen Knall und Cliffhanger, sondern eine große Anzahl an ungelösten Problemen und handlungssträngen, die darauf warten im letzten Teil gelöst zu werden.

Viel viel besser als Teil 1, ich bin wahnsinnig gespannt auf all die Auflösungen im 3. Teil, der bereits nächsten Monat erscheinen wird. Jetzt kann ich die Begeisterung für diese Trilogie schon etwas mehr verstehen... Es lohnt sich wirklich weiterzulesen.
Dieser Teil hat mir wirklich gut gefallen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen