Mittwoch, 30. März 2016

[REZENSION] Mattias Boström "Von Mr. Holmes zu Sherlock"


Mattias Boström
"Von Mr. Holmes zu Sherlock"
Verlag: btb
Erscheinungstermin: 14.Dezember 2016
Preis: 14,99 € (Taschenbuch)
          11,99 € (E-Book)

"Meisterdetektiv. Mythos. Medienstar." Was für ein passender Untertitel. Dieses Buch beleuchtet nicht nur Sherlock Holmes, sondern auch die Geschichte um Arthur Conan Doyle und warum der Meisterdetektiv nichts an seiner Beliebtheit verloren hat und auch jetzt noch umso aktueller denn je ist.

Auf knapp über 600 Seiten erfährt jeder Sherlock Holmes Fan interessantes, neues und viele interessante Fakten rund um den Meisterdetektiv, seine Enstehung, Entwicklung und sein "Weiterleben", doch auch nicht eingefleischte Sherlock Holmes Fans können hieran Gefallen finden.

Alles beginnt mit der Geschichte von Sir Arthur Conan Doyle, wie er auf die Idee kam den Meisterdetektiv zu erschaffen und was alles mit rein spielte. Woher kommt Sherlocks Spürsinn, seine unfassbare Beobachtungsgabe eigentlich? Dies ist interessanter als man ahnt. Und dabei ist das kein langweiliges Daten herunterrassle eines Sherlock Holmes Forschers, nein es ist genauso spannend wie ein Roman selber! Das überraschte mich am meisten und fesselnd einen regelrecht an die Seiten.

Weiter geht's mit mehr über die Romane, ohne Zuviel zu verraten, wenn man sie noch nicht alle gelesen hat (so wie in meinem Fall, ich arbeite mich gerade durch), was ich sehr positiv fand, es wird nicht von ausgegangen dass man sie alle kennt, verrät nicht Zuviel und ist dennoch verständlich.

Und was wäre Sherlock Holmes auch ohne zahlreiche Verfilmungen über all die Jahre. Immer wieder neu aufgelegt, nie langweilig und immer noch aktuell.
Es gibt immer neue aufregende Varianten. Aktuellsten Beispiel neben den Kinofilmen mit Robert Downey Jr. ist vorallem die komplett modern aufgemachte und vollkommen beliebte Fernsehserie (der auch ich verfallen bin) "Sherlock"
All dies wird hier in diesem Buch beleuchtet. Sehr umfangreich, sehr gut recherchiert und vielleicht wird es immer jemanden geben, der von etwas bestimmten mehr wissen und haben wollte, aber es ist wirklich sehr umfassend und toll aufbereitet. Der Autor hat sich hier extrem viel Mühe gegeben und es ist wirklich gelungen und nur weiter zu empfehlen!

Jeder der sich für Sherlock Holmes interessiert, sollte unbedingt einen Blick in dieses Buch werfen! Es darf in keiner Sherlock Holmes Sammlung fehlen!
Meine Erwartungen wurden erfüllt und mehr als das, ich wurde an einigen Stellen positiv überrascht und sehe einiges mit anderen Augen. Mit diesem Wissen im Kopf lässt sich ein Wetters Buch oder eine weitere Folge oder Film doch wieder ganz anders sehen.


Danke an den btb- Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

[REZENSION] Morgan Rhodes "Falling Kingdoms - Lodernde Macht"



Morgan Rhodes
"Falling Kingdoms - Lodernde Macht"
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 15.Februar 2016
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
          8,99 € (e-Book)

Achtung Spoiler möglich, da es sich hierbei um den dritten Band einer Reihe handelt!

Morgan Rhodes kann den Leser doch immer wieder überraschen. Der mittlerweile dritte Band der Falling Kingdoms Reihe steht seinen Vorgängern in nichts nach und weiß noch immer den Leser zu überraschen. Die Handlung spitzt sich zu, weiß aber immer noch mit unerwarteten Wendungen aufzukommen.
Auch wenn man weiß dass Cleo noch immer für Ihr Königreich kämpft, Jonas mittlerweile zwar nicht mehr gegen Cleo ist, sondern ihr hilft und Prinz Magnus ihr aufgezwungener Ehemann ist, so überraschen einen die Charaktere doch mit Ihren Handlungen weiter. Zudem merkt man bei dem ein oder anderen eine deutliche Weiterentwicklung.
Dies ist definitiv kein bloßer Übergangsroman eine sechsteiligen Reohen, wie es meist der Fall ist. Ich bin sehr gespannt was sich die Autorin noch so alles einfallen lassen wird.

Es gibt nur kleine Stellen, die vielleicht ein wenig vorhersehbar sind und auch der Vergleich mit "Game of Thrones" ist meiner Meinung nach zwar nicht Gerechtfertigt, da es bei weitem nicht ganz so komplex ist, aber lässt man sich auf deutlich jüngere Charaktere ein, bei dem es ebenso um Verlust, Intrigen und überraschende Wendungen und auch wechselnde Sympathien geht, so wird man definitiv gefallen daran finden.

In meinen Augen ist der dritte Teil abermals ein Stück stärker als sein Vorgänger, wenn auch der erste Teil für mich bisher der beste bleibt, wie es bei vielen Serienauftakten ist...

Teil 4 ist im englischen Original bereits erschienen, mal schauen wann es in Deutschland übersetzt wird, auf jeden Fall hat die Cover Neugestaltung der Serie auch gut getan.

Liebe Morgan Rhodes / liber Verlag, bitte schnell mehr davon!


Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

[REZENSION] Christina Lauren "Sweet Filthy Boy - Weil du mir gehörst"



Christina Lauren
"Sweet Filthy Boy - Weil du mir gehörst"
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheingstermin: 10.November 2015
Preis: 9,99 € (Taschenbuch/e-Book)

INHALT

Mia feiert mit ihren beiden Freundinnen ihren Abschluss in Las Vegas. Noch einmal groß die Sau raus lassen und unabhängig sein, bevor der Ernst des Lebens und das Studium beginnt von dem sie eh noch nicht überzeugt war... Sie feiern etwas zu ausgelassen und die Nacht endet schnell unerwarteter als Gedacht, nicht nur für Sie sondern auch für drei Jungs die Sie kennen gelernt haben...

Einer dieser Jungs ist Ansel, er ist Franzose und kehrt nach diesem Wochenende nach Paris zurück. Er bittet Mia mit ihm zu kommen. Beide können sich nicht wirklich trennen und so willigt Mia ein, beginnt vollkommen anders zu denken und entgegen ihrem bisher strikten Regeln zu handeln und Freiheit zu kosten... Doch auch mit Anseln ist es nicht leicht und die beiden werden auf die Probe gestellt...

MEINE MEINUNG

Sobald "Christina Lauren" drauf steht weiß ich schon, dass ich getrost zu den Romanen greifen kann um gut unterhalten zu werden.

Die Geschichte ist locker leicht, aus der Sicht von Mia spürt man regelrecht, wie sie loslässt und anfängt zu fühlen und ihre Freiheit in Paris genießt.

Es ist eindeutig ein Erotikroman mit viel Handlung drumherum, aber auch vielen Sex-Szenen. Die Sprache ist derb und Dirty-Talk ist an der Tagesordnung (für eine eigentlich schüchterne Person wie Mia doch erstaunlich).

Ein kleines Manko (und ich will wirklich nicht pingelig erscheinen): ab und zu schleichen sich immer ein paar Rechtschreibfehler hinein oder ein falsches Wort ist Satzaufbau, so als ob man erst etwas anderes schreiben wollte, aber mit einem anderen Wort fortfährt, den Rest aber stehen lässt. Auch Wörter wie "benützt" statt "benutzt" wiederholen sich, was dann doch eher auf die Übersetzerin zurückzuführen ist als an einen Tippfehler. Dann gibt es noch so kleine Widersprüche wie Fahrstuhl auf der einen und Rolltreppe auf der nächsten Seite.
Ein wenig schade, da es beim lesen schon irgendwann auffällt.

Doch nichts desto trotz eine wunderschöne Geschichte. Die auch komplett in eine andere Richtung geht als die bisherige Buchreihe des Autorenduos. Ist die andere Serienreihe mit dominanteren Herren (nicht dominant im SM-Sinne) gebildet, so ist es hier doch alles ein wenig junger, frischer und leichter. Es spielt im quasi richtigen Leben und nicht in der Berufs-/Finanzwelt mit reichen Männern, sondern mit Leuten von nebenan...

Mir hat es sehr gefallen und ich bin gespannt auf den weiteren Teil der Reihe, der ebenfalls noch dieses Jahr erscheinen wird.

FAZIT

Eine locker leichte, aber auch erotische Unterhaltung für zwischendurch ganz im Stil von Christina Laufen, zu dem man getrost greifen kann, wenn man die bisherig Romane mag und erotische Literatur ohne harte Szenen oder mit einer schönen Rahmenhandlung mag.


Vielen Dank an BDB und den Verlag für dieses Rezensionsexemplar !

Für mehr Infos und bei Interesse nach mehr, schaut doch mal auf den Seiten des Verlags und Blogg dein Buch vorbei:
www.mira-taschenbuch.de
www.bloggdeinbuch.de

Donnerstag, 10. März 2016

[REZENSION] Gregg Hurwitz "Orphan X"

Heute erscheint vom Harper Collins Verlag ein spannender Thriller: Evan Smoak ist der Robin Hood unter den Auftragskillern.


Gregg Hurwitz
"Orphan X"
Verlag: Harper Collins
Erscheinungstermin: 10. März 2016
Preis:   19,90 € (Gebunden)
             15,99 € (E-Book)


INHALT

Vor Jahren rief die Regierung ein geheimes "Orphan"-Programm ins Leben.
Mit zwölf Jahren wurde Evan Smoak jahrelang mit nur einem Lehrmeister als einzige Bezugsperson zu einem Auftragskiller ausgebildet. Als Regierungsattentäter soll er von nun an bestimmte Ziele ausschalten.
Jahre später mit um die 30 Jahren ist Evan sein eigener Herr und verfolgt eigene Ziele. Der ehemalige "Orphan X" hilft Leuten, die sich an ihn wenden und die in Not sind, die sich nicht selber retten können.
Letztendlich gerät er dabei nun aber an eine falsche Person und wird nicht nur zum Helfer, sondern auch zum Gejagte , denn es ist die erste Mission, die vollkommen schief zu laufen scheint und bei der seine strickten Regeln auszufallen und aus den Fugen zu geraten scheinen... Allen voran das wichtigste Gebot "Lass nie einen Unschuldigen sterben"!


MEINE MEINUNG 

Orphan X ist ein spannender Thriller, von der ersten bis zur letzten Seite, der gleichzeitig aber auch neben spannenden actionreichen Szenen mit Szenen zum Schmunzeln daher kommt, der die Geschichte zwischendurch immer wieder auflockert. Gerade die Szenen mit dem Nachbarsjungen oder anderen Hausbewohnern, wenn man z.B. versucht seine blutende Wunde oder die Waffe mit blutigen Klamotten unauffällig in einer Einkaufstüte versteckt, aber dicht gedrängt in einem vollem Fahrstuhl steht und man auch noch zur Wohnungseigentümervollversammlung gedrängt wird, sind einfach köstlich amüsant.

Die Actionszenen sind rasant, verlieren sich allerdings auch ab und zu und zu genauer Beschreibung der Kampftechniken und verschiedenen Kampfsportherkünften oder anderen technischen Details. Es ist aber auch durchaus lehrreich und passt zu Evan, der es gelernt hat seine Umgebung genau zu Beschreiben und zu analysieren. Der Leser steckt somit quasi in Evan, auch wenn es kein Ich-Erzähler ist, und sieht wie er alles wahr nimmt.

Wir haben aber auch nicht nur Evans Perspektive, sondern auch ab und zu einzelne Kapitel aus einer anderen Sicht.

Das Cover ist zudem sehr gelungen und sehr ansprechend. Der Buchrücken macht auch im Regal sehr viel her. Mich hat das Cover und der Klappentext von Anfang an neugierig gemacht, so dass ich schon auf die Erscheinung entgegen gefiebert hatte.


FAZIT

Wer mal wieder einen rasanten Thriller sucht, der ist mit dieser Geschichte gut bedient. Da ich das Buch nur weiter empfehlen kann, werde ich mir auch andere Bücher des Autors unbedingt einmal anschauen!
Absolute Leseempfehlung !


Danke an den Harper Collins Verlag für dieses Rezensionsexemplar! So hatte ich das Glück, schon vor Erscheinen lesen zu dürfen.