Donnerstag, 31. Dezember 2015

[REZENSION] Morgan Rhodes "Falling Kingdoms - Flammendes Erwachen"

Der Auftakt einer grandioses High Fantasy Saga für Erwachsene und Jugendliche!



Morgan Rhodes
"Falling Kingdoms - Flammendes Erwachen"
Verlag: Goldmann
Erscheinungstermin: 21. Dezember 2015
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
           8,99 € (E-Book)

Vorweg: Bei diesem Buch handelt es sich um eine Neuauflage. Dies ist Band 1 einer Reihe, die bereits 2013 unter einem anderen Cover erschienen ist, genau wie Band 2 im Jahre 2014. Allerdings erscheint nun neu Band 3 im Februar in Deutschland, wozu sich der Verlag anscheinend gleich Band 1 und 2 vorgenommen und redesigned hat. Wie ich finde erfolgreich und ansprechender - zuvor war ich eher auf die englische Ausgabe gestoßen und fand das deutsche alte Cover mit der Frau (übrigens bis auf die Farbe auf beiden Bänden identisch) weniger ansprechend und ich muss nun nach der Lektüre sagen auch nicht passend. Mit den neuen Covern ist auch eine ansprechende Gestaltung der Bücher einhergegangen.

Im englischen Oroginal "Falling Kingdoms" ist im deutschen ein Übertitel geworden, der beim ersten Band mit "Flammendes Erwachen" einen Untertitel bekommen hat. Wer den Inhalt des Buches kennt, weiß dass dieser zutreffend ist.

Worum geht es? Wir verfolgen die Geschichte, die sich wohl auf sechs Bände verteilen wird, aus der Sicht von drei unterschiedlichen Protagonisten, deren Geschichten aber immer mehr verwoben werden.
Zum einen hätten wir da die goldene Prinzessin Cleiona, genannt Cleo, von Auranos, deren behütetes leben im prächtigen Palast sich schlagartig ändert, nach einem kurzen Ausflug ins benachbarte Land Paelsia und schließlich noch weitreichende Folgen haben wird.
Dann haben wir die Geschichte von Jonas, dem Sohn eines Weinhändlers aus Paelsia, der gleich zu Anfang auf Cleo trifft und aufgrund der Ereignisse auf Rache schwört. Seine Rache geht soweit, dass schließlich ein Krieg ausgelöst wird zwischen den Königreichen.
Und schließlich haben wir noch Prinz Magnus des Königreichs Limeros, den Blutprinzen und Erben des  Königreichs, der einerseits seinem schrecklich brutalen Vater in nichts nachsteht und zum anderen sich um seine Schwester Lucia kümmert. Erst recht da er nicht nur etwas vor ihr verbirgt, sondern auch ihr hilft, als sich etwas bei ihr verändert. Doch Ereignisse lassen sein Herz immer mehr versteinern...

Ich werde nicht weiter groß auf die Geschichte und was diese drei Charaktere miteinander verbindet und wie sich ihre Wege kreuzen oder ihre Motivationen eingehen. Das würde so einiges an Spannungen und Geheimnisse raus nehmen.
Die Charaktere waren alle drei gut ausgearbeitet, durch die wechselnden Perspektiven aus ihren jeweiligen Sichten auf die Geschichte und Ereignisse kann man nicht nur alles besser einsehen und verstehen, sondern auch viel besser mit ihnen mitfühlen. So kommt es auch, dass man jeweils eine unterschiedliche (und auch verständliche) Sicht auf andere Charaktere aus Sicht der jeweiligen Personen bekommt, da diese ja die wahren Beweggründe und Gefühle dahinter nicht kennen... Ganz ehrlich, der verschlossene, brutale Blutprinz wurde mir dadurch sehr sympathisch, so bizarr das auch klingt, während die gute Prinzessin Cleo die brave Prinzessin mit dem harten Schicksal ist und Jonas bei mir noch recht zwiespältige Eindrücke ausgelöst hat... Doch irgendwie sind sie alle nachvollziehbar.

Eine grandiose und spannende Geschichte, die hier ihren Anfang nimmt. Diese High Fantasy Saga hat sehr junge Charaktere, mit ihren 17-19 Jahren, weshalb sie durchaus auch für Jugendliche interessant sein könnte. Die Fantasy Elemente beschränken sich hierbei auf ein fiktives Königreich, deren Magie verloren gegangen ist und die es wieder zu finden gilt. Alte Legenden von unsterblichen Wächtern, die sich ich goldene Adler verwandeln können und nur so ihr Sanktuarium verlassen können, auf der Suche nach den magischen Essenzen, die sie und die Welt retten können. Gleichzeitig werden Heven die über geringe Kräfte des möglichen verfügen aber gejagt und die Welt wartet nur auf die Wiedergeburt einer mächtigen Magierin...

Die Geschichte bleibt spannend bis zum Schluss und hat so einige unerwartete Szenen und Ereignisse zu bieten, die einen nach Luft schnappen lassen.
Zum Glück kann man momentan bald weiterlesen. Band 2 erschien wie gesagt bereits 2014, mit neuem Cover diesen Januar 2016 und der neue Band 3 erscheint dann im Februar 2016. genug Lesestoff um ein paar Cliffhanger sofort ausmerzen zu können... Danach heißt es wieder warten. Im englischsprachigen Raum erschien vor wenigen Tagen immerhin Band 4 also ist der auch nicht mehr so fern,...

Absolute Leseempfehlung von mir und definitiv eines meiner neuen Lieblingsserien !


Montag, 28. Dezember 2015

JAHRESRÜCKBLICK 2015 - Mein Lesejahr

Hallo liebe Leseratten,

unglaublich, schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen und somit wird es wieder Zeit auf alle gelesenen Bücher zurück zu schauen und ein Resümee zu schreiben...

Wie letztes Jahr vorgenommen habe ich auch dieses Jahr mein Büchlein genau geführt, was mir auch dieses Jahr zugute kommt.
Insgesamt habe ich dieses Jahr 76 Bücher gelesen mit insgesamt 27.208 Seiten... Klingt nach ner ganzen Menge... Es ist ein wenig weniger als im Vorjahr, was vorallem daran lag, dass ich in den letzten Monaten so viel Stress hatte, dass ich wenig zum lesen gekommen bin,... Dementsprechend war es auch ein wenig ruhiger auf dem Blog, aber ein Ende ist in Sicht und ich hab mir fürs nächste Jahr auch schon einiges überlegt... Aber dazu später...

Jetzt wird es Zeit für eine genauere Betrachtung !
Ich habe letzten Monat das erste mal in meinem Leben mein Bücherregal ausgemistet und einige Bücher, die ich nicht mehr lesen werde oder die mir nicht gefallen haben aussortiert, von daher gibt es dieses mal leider kein Gesamtbild und ich kann euch hier auch einige der Bücher nicht mehr zeigen, im Text sind sie aber namentlich erwähnt.

1) Meine absoluten Jahreshighlights:


Vorallem zwei dieser Jahreshighlights haben mich den Atem beim lesen anhalten lassen und sind somit meine eindeutigen Favoriten! Andy Weir "Der Marsianer" wird einigen von euch sicherlich bekannt sein, nicht nur als Buch, sondern auch der Kinofilm, der in diesem Jahr in die Kinos kam. Ich bin ja kein Science-Fiction Fan, aber dieses Buch konnte ich einfach nicht aus der Hand legen! Zum anderen war es Richard Kurti mit "Krieg der Affen", der mich an die Seiten fesseln konnte. Das Schicksal und der Krieg der Affen waren so menschlich und doch kamen die Eigenschaften der Tiere so deutlich hervor, dass man nur staunen und mitfühlen und leiden konnte. Unglaublich spannend.
Mehr lesen will ich auch von Diana Gabaldon, denn obwohl die Serie schon älter ist, bin ich tatsächlich auch erst wirklich durch die Outlander TV-Serie wirklich auf die Bücher gestoßen und habe trotz der Dicke in der neu aufgelegten vollständigen Fassung von knapp 1.200 Seiten "Feuer und Stein" innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Der zweite Band ist vor weniger Zeit ebenfalls in dieser Auflage erschienen und werde ich mir demnächst auch noch holen.
Und zuletzt hat mich Victoria Aveyard mit "Die rote Königin" absolut begeistern können. Ich warte sehnsüchtig auf den nächsten Teil.

2) Meine absoluten Flops


Absolute Flops gab es in diesem Jahr zummglück wenige. Hier sind lediglich die Bücher aufgeführt, durch die ich mich wirklich gequält habe. Das waren zum einen Daniel Ilger "Skargat", welches ich letztendlich auch abgebrochen habe und inzwischen schon nicht mehr in meinem Besitz ist.
Mehr erwartet habe ich von Susanne Schäfer "Der Feind in meinem Topf" ein sehr viel gelobtes Sachbuch und gerade wenn man selber einige Unverträglichkeiten hat, erwarte ich dann schon etwas davon, was allerdings nicht der Fall war. 
Genauso enttäuschend war das Finale der Trilogie von S.C. Stephens. Ich hab den ersten Teil geliebt, auch den zweiten Teil noch schnell verschlungen, hatte dann aber meine Probleme mit dem dritten Teil: "Careless" war in meinen Augen eher unnötig und hat die Geschichte nur noch in die Länge gezogen.

3) Bücher, von denen ich mir nicht viel versprochen habe oder auf die ich zufällig gestoßen bin und die mich positiv überrascht haben


Nicht alle Bücher können Highlights sein, aber es gibt durchaus einige die dennoch unbedingt hier erwähnt werden müssen.
Vor einigen Tagen stieß ich in meiner Leseratte auf Morgan Rhodes "Falling Kingdom"- Serie, nachdem ich mir den ersten Band runtergelassen hatte, folgten nun auch schon bald die nächsten. Interessant ist, dass die Bücher mit einem neuen Cover derzeit neu aufgelegt werden und Diensten mich gar nicht angesprochen hatten. Der dritte Teil erscheint dann auch im Februar auf deutsch. Ihr bekommt die Tage aber noch eine Rezension dazu von mir.
Die andere Überraschung war eine eher lustige Serie für zwischendurch. Tara Sivec hat es geschafft mit "Kiss me, Stupid!" nicht nur eine lustige Unterhaltung für zwischendurch zu schaffen, sondern einen lauthals lachen zu lassen. Mittlerweile wartet auch der Rest der Reihe darauf von mir gelesen zu werden. Egal wie das Wetter auch trist sein kann, damit hat man dann garantiert gute Laune.

4) Bücher, von denen ich mir viel versprochen habe, die mich aber enttäuscht haben


Diese Bücher sind keine Flops! Sie haben von mir sogar alle 4 Sterne bekommen, aber haben tatsächlich meine vorherigen ErwRtungen nicht erfüllt. Schuld daran sind entweder ein vorangeganger Hype, wie bei Sara Raasch "Schnee wie Asche" oder vor allem bei "Paula Hawkin "Girl on The Train" oder ganz einfach ein grandioser Vorgänger, gegen den der zweiten Teil einfach nicht mithalten konnte und ein typischer Übergangsroman war, wie bei Rick Yancey "Das unendliche Meer" (Dem Vorgänger von "Die 5. Welle", einem Jahreshighlight aus dem letzten Jahr).

5) Neue Lieblingsserien


Schwer zu sagen, ich hab dieses Jahr tatsächlich mal weniger neue Serien angefangen und mehr versucht alte weiter zu lesen. Oder die Trilogien haben mich zwar gut unterhalten, aber können es nicht hier in diese Kategorie schaffen.
Begeistern konnte mich vorallem die bereits genannte Reihe von Morgan Rhodes "Falling Kingdom", des weiteren könnte Codex Alera von JimmButcher das Zeug haben, da bin ich allerdings noch nicht sehr weit. 

6) Autorenneuentdeckungen


Fiel mir dieses Jahr auch sehr schwer zu nennen. Ich würde wieder Morgan Rhodes nennen, aber auch Victoria Aveyard. Beide habe ich bereits oben erwähnt.

Jennifer Estep hab ich mit der "Mythos Academy"-Reihe vergleichsweise spät entdeckt, hat mich aber auch sehr unterhakten können und ich werde mir sicherlich auch bald ihre ändern vornehmen.


Unbedingt süchtig haben mich die Bücher von Catalina Cudd gemacht, eine Self-Publisherin, die mich mitnichten "Demonized"-Reihe und anderen Büchern bereits endlos begeistern konnte.

7) Bücher auf die ich mich 2016 freue.

Meine Wunschliste ist bereits sehr lang geworden, schwer dort eine Auswahl zu treffen, bei der ich sage, ja die muss ich unbedingt sofort bei erscheinen lesen.
Eine kleine Auswahl wäre 
- 18.01.2016 Geneva Lee "Royal Passion"
- 15.02.2016 Bettina Belitz "Panthersommernächte"
- 23.02.2016 Goldy Moldavsky "Kill The Boy band" (englisch)
- 17.03.2016 Christoph Hardebusch "Feuerstimmen" - in Kooperation mit der Band Van Canto
- 01.07.2016 Victoria Aveyard "Die Farbe des Blutes Band 2 - Gläsernes Schwert"
- 11.07.2016 William Ritter "Jackaby"

8) Lesevorsätze 2016

 Meine Lesevorsätze für nächstes Jahr sehen nicht anders aus als letztes Jahr. Nachdem ich auch dieses Jahr nicht 100 Bücher erreicht habe, hoffe ich dies nächstes Jahr vielleichtbsogar zu schaffen, ansonsten zumindest 80 zu erreichen.
Dies Jahr war ich ganz gut dabei einige Klassiker zu lesen. Das möchte ich auch nächstes Jahr weiter fortführen, weil es mich sehr interessiert was die Leute über so lange Zeit an gewissen Büchern begeistert.
Des weiteren muss ich unbedingt noch öfter englische Bücher lesen, auch dieses Jahr war es ganz okay, aber in meinen Augen noch nicht oft genug, mal schauen, was nächstes Jahr so wird... Tatsächlich stehen so einige neuerscheinigung an englischen Büchern diesmal auf meiner Wunschliste, also klappt es ja vielleicht tatsächlich.

Zu guter letzt: ich habe vor meinen Blog im kommenden Jahr ein wenig zu überarbeiten und auch mehr Themen einzuführen. Da ich momentan leider nur mit einem Tablet online bin und erst wieder einen funktionierenden PC brauche, wird es auch dann erst voran gehen, aber es ist fest vorgenommen und ich hoffe meine Ideen gefallen euch dann auch :)

Bis dahin bleibt mir nur zu sagen 
Kommt alle gut rein ins neue (Lese-)Jahr 2016. 
... mich würde sehr interessieren, was ihr von meinen Highlights und Flops haltet oder auch von den anderen Kategorien.
Welches waren eure Highlights und Flops? Und was meint ihr fehlt unbedingt bei mir und müsste ich noch lesen?