Sonntag, 16. August 2015

[REZENSION] Erika Johansen "Die Königin der Schatten"



Erika Johansen
"Die Königin der Schatten"
Verlag: Heyne
Erscheinungstermin: 15. Juni 2015
Preis: 14,99€ (broschiert)
          11,99€ (e-Book)

Kelsea wächst bei Zieheltern versteckt im Wald auf - bis an ihrem 19. Geburtstag ein Heer vor der Tür steht sie abzuholen, denn sie ist die zukünftige Königin von Tearling. Der Weg ist beschwerlich und nicht nur unterwegs, sondern auch in der Stadt im Palast trachten ihre alle nach dem Leben, ihr zur Seite nur eine Handvoll ihrer persönlichen Garde auf die sie sich verlassen muss. Doch Kelsea ist kein schwaches Mädchen, sie weiß sich selber zu wehren und Stärke zu zeigen und überrascht damit alle...

Das Buch war ja schon vor dem deutschen Erscheinungstermin unglaublich gehyped worden, im englischsprachigen Raum wurde das Buch bereits geliebt und die Verfilmung ist bereits angekündigt ohne bisher einen Trailer dazu gesehen zu haben...
Nun gehypte Bücher machen mich skeptisch, doch zahlreiche positive Stimmen überzeugen mich dann doch, zumal die Geschichte wirklich gut klingt...

Kelsea ist eine teils untypische Hauptprotagonistin... Sie ist nicht das wunderschöne Mädchen, sondern eher ein kleines Mauerblümchen mit den ein oder anderen Kilos zuviel und vollkommen unscheinbar, doch in ihr steckt eine Menge Stärke und Willenskraft.
Die Geschichte ist spannend und wartet mit einigen Wendungen auf, die wirklich überraschen und das Buch nicht aus der Hand legen lassen, nur zwischendurch entstehen dann doch ein paar wenige kurze Passagen, die ihre Längen haben... Ich hätte mir auch gewünscht, dass noch mehr zu der Welt erzählt wird. Denn Neulondon und somit das Land Tearling spielt offensichtlich in unserer Zukunft in der unsere heutigen Technologien verloren gegangen sind (was ist passiert?) und man nun wieder wie im Mittelalter lebt, unsere Bücher wie Harry Potter und Co sind Klassiker, die in den Regalen der Königin auftauchen,... Nun ich hoffe die Welt wird noch ein wenig mehr erklärt, genau wie der mysteriöse Fetch, der immer wieder auftaucht, aber doch irgendwie nicht greifbar ist, ich würde gern mehr über ihn erfahren...

Das Buch ist ein gelungener Auftakt, allerdings bietet er noch einiges Platz nach oben. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung, die zumindest bereits vor weniger Zeit auf Englisch erschienen ist und dann hoffentlich auch bald bei uns raus kommt... 


Danke an den Heyne-Verlag für dieses Rezensionsexemplar !

[REZENSION] Andy Weir "Der Marsianer"

Ein atemberaubend spannendes Buch, nicht nur etwas für Sci-Fi-Fans!

Andy Weir
"Der Marsianer"
Verlag: Heyne
Erscheinungstermin: 13. Oktober 2014
Preis: 14,99 € (broschiert)
          11,99 € (e-Book)

Marc Watney ist allein auf dem Mars... Nachdem er in einem Sandsturm verkündetet und mitgerissen wurde, hielten in die anderen Crewmitglieder für tot und mussten ohne ihn aufbrechen und die Mission abbrechen... Doch als sich der Sturm legte, lebte Marc noch und kämpft seitdem um sein Überleben. Die nächste Marsmission kommt erstbin vier Jahren, doch bis dahin reicht sein Proviant nicht im geringsten, zudem hat er keine Möglichkeit Kontakt zur NASA aufzunehmen... Er ist also vollkommen verloren...

Wow... Einfach nur wow! Dieses Buch hat mich einfach umgehauen. Von der ersten Seite an könnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und habe es in wenigen Stunden durchgelesen... Und das obwohl ich sonst kein Sci-Fi- oder Raumfahrtfan bin... Doch dieses Buch ist anders - und vorallem so erschreckend realistisch geschrieben!
Dabeiseist es auch der schreibstil, der einen fesselt, es ist nicht nur die Ich-Perspektive von Marx Watney, der trotz seiner bescheidenen Situation nicht aufgibt und seinen herrlichen Humor bewährt hat, sondern auch die abwechselnde Sichtweise, aus der Sicht der NASA oder der Crew, die das von allen Seiten betrachten und abrunden. Marc Watney legt einen unglaublichen Einfallsreichtum zutage um bestmöglichst zu überleben - ihr kennt McGyver? Marc Watney kann gnadenlos mitbihm mithalten... Das Buch ist einfach nur spannend und mitreißend, man fiebert bis zur letzten Seite mit, zweifelt und bangt immer wieder, freut sich über kleine Fortschritte und hat Angst um Watneys Leben... grandios und erschreckend realistisch, ich kann es gar nicht oft genug sagen...

Eine absolute Leseempfehlung - da das Buch bereits verfilmt wurde, freue ich mich schon jetzt auf den kommenden Film und bin gespannt was irgendwann noch aus der Feder der Autors erscheinen wird...

Schon jetzt eines meiner Jahreshighlights!

Freitag, 14. August 2015

[Musikalisch] Saltatio Mortis - Zirkus Zeitgeist

Heute mal eine begeisterte musikalische REZENSION:


Saltatio Mortis
Zirkus Zeitgeist
Eracheinungstermin: 14. August 2015

Das Warten hat ein Ende! Zwei Jahre nach ihren Nummer 1-Album "Das Schwarze 1x1" legen die Spielmänner von Saltatio Mortis zu ihrem 15jährigem Jubiläum den Fans als Geschenk ein neues Album vor.

Und was das für ein Album ist, vorab konnte man schon in einzelne Songs reinhören, allerdings diese nun in voller Länge zu hören haut einen dann doch unerwartet um.

Das Album ist vielschichtig, es beinhaltet nicht nur kritische Songs, eingängige Texte, mitreißende Melodien, sondern auch tiefberührende Songs... Dem Hörer wird eine gewaltige Bandbreite geboten - und dabei sind sich die Spielmänner nicht nur treu geblieben, sondern man merkt deutlich auch eine Weiterentwicklung und den Mut einige Themen anzusprechen.

Um nur ein paar der vielen Songs zu nennen, hier ein paar besondere Beispiele herausgenommen: 
"Wo sind die Clowns", ebenfalls die Single und Videoauskopplung vor einigen Wochen begeistert schon beim ersten hören und reißt einen mit.
"Willkommen in der Weihnachtszeit" zunächst zugegebenermaßen zunächst gewöhnungsbedürftig im Hochsommer, aber macht einfach nur Laune.
"Nachts weinen die Soldaten" unglaubliche Tränen- und Gäbsehautmomente nach den ersten Tönen!
"Maria" ebenfalls traurig und berührend, und zudem gelungen gewagt das historische "Maria durch den Dornwald ging, Kyrie Eleyson,..." im einem neuen Gewand umzusetzen, das einem eine Gänsehaut entsteht. Denn hier geht es um eine ungewollte Schwangerschaft...
"Geradeaus" wohl eines der bedeutenden Stücke für die Band, geschickt spielen die Jungs sowohl mit sich selbst, als auch mit ihren einzelnen Songs über die Jahre und bleiben sich dabei treu...
"Rattenfänger" bereits als Akustikversion auf den Mittelaltermärkten bekannt, rockt auch auf dem Album ungemein...
Ich könnte ewig so weiter machen, einen Blick Wert sind durchaus auch die Bonustitel, gerade bei "Mauern aus Angst" zeigt Alea sein stimmliches Können und "Gaudete" ist eine positive Überraschung.

Ich selber habe die limitierte Fanbox gekauft, die nicht  nur wahnsinnig toll aufgemacht ist unf mit der normalen CD daher kommt, sondern auch mit einer absolut hörenswerten Bonus CD "15 Jahre - 15 Bands" bei der befreundete Bands Saltatio Songs neu vertont haben: mit dabei Subway to Sally, Lord of the List, Unzucht, Schandmaul, Fiddlers Green, Doro,... Sie alle geben diesen Songs ein neues tolles Gesicht. Ein klasse Geschenk an die Jungs von Saltatio Mortis und ihren Fans.
Des weiteren gibt es in der Box eine tolle DVD, Fahne und 9 hochwertige Kunstdrucke von der Band die sich echt sehen lassen können! Die werden sicherlich schön gerahmt schon bald meine Wände zieren!

Absolute Kauf- und Hörempfehlung!
Das Warten hat ein Ende! Zwei Jahre nach ihren Nummer 1-Album "Das Schwarze 1x1" legen die Spielmänner von Saltatio Mortis zu ihrem 15jährigem Jubiläum den Fans als Geschenk ein neues Album vor.

Und was das für ein Album ist, vorab konnte man schon in einzelne Songs reinhören, allerdings diese nun in voller Länge zu hören haut einen dann doch unerwartet um.

Das Album ist vielschichtig, es beinhaltet nicht nur kritische Songs, eingängige Texte, mitreißende Melodien, sondern auch tiefberührende Songs... Dem Hörer wird eine gewaltige Bandbreite geboten - und dabei sind sich die Spielmänner nicht nur treu geblieben, sondern man merkt deutlich auch eine Weiterentwicklung und den Mut einige Themen anzusprechen.

Um nur ein paar der vielen Songs zu nennen, hier ein paar besondere Beispiele herausgenommen: 
"Wo sind die Clowns", ebenfalls die Single und Videoauskopplung vor einigen Wochen begeistert schon beim ersten hören und reißt einen mit.
"Willkommen in der Weihnachtszeit" zunächst zugegebenermaßen zunächst gewöhnungsbedürftig im Hochsommer, aber macht einfach nur Laune.
"Nachts weinen die Soldaten" unglaubliche Tränen- und Gäbsehautmomente nach den ersten Tönen!
"Maria" ebenfalls traurig und berührend, und zudem gelungen gewagt das historische "Maria durch den Dornwald ging, Kyrie Eleyson,..." im einem neuen Gewand umzusetzen, das einem eine Gänsehaut entsteht. Denn hier geht es um eine ungewollte Schwangerschaft...
"Geradeaus" wohl eines der bedeutenden Stücke für die Band, geschickt spielen die Jungs sowohl mit sich selbst, als auch mit ihren einzelnen Songs über die Jahre und bleiben sich dabei treu...
"Rattenfänger" bereits als Akustikversion auf den Mittelaltermärkten bekannt, rockt auch auf dem Album ungemein...
Ich könnte ewig so weiter machen, einen Blick Wert sind durchaus auch die Bonustitel, gerade bei "Mauern aus Angst" zeigt Alea sein stimmliches Können und "Gaudete" ist eine positive Überraschung.

Ich selber habe die limitierte Fanbox gekauft, die nicht  nur wahnsinnig toll aufgemacht ist unf mit der normalen CD daher kommt, sondern auch mit einer absolut hörenswerten Bonus CD "15 Jahre - 15 Bands" bei der befreundete Bands Saltatio Songs neu vertont haben: mit dabei Subway to Sally, Lord of the List, Unzucht, Schandmaul, Fiddlers Green, Doro,... Sie alle geben diesen Songs ein neues tolles Gesicht. Ein klasse Geschenk an die Jungs von Saltatio Mortis und ihren Fans.
Des weiteren gibt es in der Box eine tolle DVD, Fahne und 9 hochwertige Kunstdrucke von der Band die sich echt sehen lassen können! Die werden sicherlich schön gerahmt schon bald meine Wände zieren!

Absolute Kauf- und Hörempfehlung!