Sonntag, 20. Oktober 2013

[BUCHGEDANKEN] um das Spiel der Throne

... Wenn man das Spiel um Throne spielt, gewinnt man oder man stirbt ... 

Ein Epos zu rezensieren, das schon älter ist, sicherlich schon Tausende gelesen und drüber geschrieben hat, bräuchte nicht noch eine weitere Rezension... Dennoch wollte ich ein paar Gedanken dazu los werden... 
Ic habe soeben den sechsten Band ( der deutschen Aufteilung) beendet - ja ich bin verrückt nach diesem Epos, den Büchern und der Serie, doch bin ich erst hier angelangt... Warum ?! Na es gibt zwischendurch noch soviele andere tolle Bücher... 
Kurzum, ich bin mal wieder geplättet von diesem literarischen Meisterwerk !


Nach dem grandiosen Auftakt der ersten zwei ( und ich rede hier wieder von der deutschen Aufteilung) Bänden, ist der sechste Teil gerade der gewesen, der mich im Gegensatz zu den Vorgängern. Am meisten gefesselt hat ! Soviel passiert in nur einem Band, soviel Intrigen wurden gesponnen, soviel Opfer gefordert... Und wiedereinnahm gibt es Geliebte Charaktere, von denen man sich verabschieden muss und gehasste Charaktere, doch ebenso werden einem wieder einst zwiespältig und nicht gemochte Charaktere sympathisch... Wie dachte ich schon damals bei Tyrion ? ... Kann man Sympathie für einen Lannister empfinden ?! Ja man kann und darf... Und gleichzeitig auf der Seite der Starks stehen... 

Ich wiederhole mich ja nur zu gerne... Was für ein meisterhaftes Epos... 
Ich muss mal wieder zusehen die nächsten Bände in die Finger zu bekommen und weiterzulesen... Das Ende hier hat einen angespannt zurückgelassen...

Samstag, 19. Oktober 2013

[ZUWACHS] Frisch aus dem Briefkasten gefischt

Oh ich freue mich immer über tolle Post... Und über solche ganz besonders :)


Ich habe Post vom Ullsteinverlag bzw vom Autor Martin Krist bekommen.

Nachdem ich damals sein Buch "Die Mädchenwiese" begeistert gelesen habe, bin ich erst recht gespannt, denn wie schrieb Martin Krist ?! " Es ist komplett anders" ... Es verspricht noch düsterer und blutiger ? Zu werden... Was bin ich neugierig ...

Mich freut es sehr, dass die damalige Rezension gefallen hat, dass ich das neue Buch auch als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen habe, ohne mich dafür beworben zu haben :) Da ist die Freude doppelt groß und das warten aufs Erscheinen ist beendet, da ich's nun auch in den Händen halte :)

Zum Inhalt: 
"Schlüssel rasseln an der Tür. »Ich hab mich hübsch gemacht«, wispert Hannah, während ihr Mann Philip hinter ihr den Raum durchquert. Seine Hand streift ihren Nacken. Sie neigt den Kopf und … sieht Handschuhe voller Blut. Finger schließen sich um ihre Kehle. Als sie wieder zu sich kommt, ist sie an einen Stuhl gefesselt. Vor ihr ein fremder Mann. Nur ein Gedanke peinigt sie in diesem Moment: Er darf Millie nicht finden! – Hannahs Tochter schläft im Zimmer nebenan. Seit der Expolizist David Gross vor Jahren untertauchen musste, arbeitet er als diskreter Problemlöser. Diesmal ist es ein grauenvoller Entführungsfall ..."

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar :) Ich werde es so schnell wie möglich verschlingen :)

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Edelstein- [ZUWACHS]

Ich glaub ich gehöre inzwischen wirklich zu den wenigen, die die Trilogie noch nicht gelesen haben,... Doch nun ist der Edelsteinzuwachs auch bei mir angekommen...

Nachdem ich "Silber" von Kerstin Gier schon begeistert gelesen habe, könnte ich nun wirklich nicht mehr länger um diese Bücher herumschleichen😁

Ich bin sooo neugierig wie "Rubinrot", "Saphirblau" und "Smaragdgrün" sind :) Der (Medi-)Mops machte es möglich, dass ich günstig ( und wieder in 1A) Zustand zuschlagen konnte ^^

Donnerstag, 10. Oktober 2013

[ REZENSION] Benjamin Constable "Die drei Leben der Tomomi Ishikawa"

Dies ist ein besonderes Buch... Besonders weil es anders ist... Und doch kann ich es jetzt nachdem ich es ausgelesen habe immer noch schwer in Worte fassen und bewerten


Benjamin Constable

"Die drei Leben der Tomomi Ishikawa"

Verlag: Script5

Preis: 18.95 €

Erscheinungstermin: 16. September 2013



Ich liebe vorallem den Schreibstil...Der Schreibstil ist schon aussergewöhnlich... Bildhaft, frech, Fröhlich, nachdenklich, wortgewandt und poetisch.... So dass man schnell eine ebenso ungewöhnliche Geschichte dahinter vermutet mit ebenso zahlreichen Facetten...

Und genau das passiert auch indem Ben von seiner Freundin Tomomi einen Abschiedsbrief erhält.. Zu diesem Zeitpunkt ist sie schon tot... Hinterlässt ihm aber mit diesem Brief eine Schnitzeljagd durch ihr Leben, quer durch verschiedene Städte und nicht immer ganz so tolle Situationen... Mal einfühlsam, mal verrückt unglaublich sowohl gut als auch schlecht... Und irgendwie auch immer schlechter je mehr er über Tomomi seine Freundin die er glaubte zu kennen herausfindet... Und genau hier liegt es dass sich schwer in Worte fassen lässt, jetzt wo man die Gänze der Geschichte gelesen hat... Es ist eine tolle Geschichte die mich begeistern konnte, einem aber auch sauer im Magen liegen könnte oder fassungslos mit den Kopf schütteln lies... Den genauso schön wie die Idee eigentlich ist, desto fürchterlicher war es auch... Mehr verrät ich dazu nicht... Doch stell dir vor lieber Leser, dass jemand das mit dir machen würde...



Danke an vorablesen und den Script5 Verlag für dieses Rezensionsexemplar !