Mittwoch, 2. Januar 2013

[REZENSION] Samantha Young "Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht"

Samantha Young
"Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht"

Verlag : Ullstein
Preis : € 9.99 [TB] - ab 15.Februar 2013 erhältlich
           € 4,49 [E-Book] - bis zum 06.01.2013





Jocelyn "Joss" Butler verliert als Jugendliche ihre Eltern und ihre kleine Schwester bei einem schweren Unfall, seitdem wuchs sie bei Pflegefamilien auf und zieht anschließend mit 18 aus den USA nach Schottland, Edinburgh, wo sie studiert.
Nach ihrem Studium sucht sie nun eine neue Wohnung und findet in ihrer neuen Mitbewohnerin Ellie sofort eine neue enge Freundin, doch Joss bleibt verschlossen und muss sich immer häufiger ihren Erinnerungen stellen... Und dann tritt auch noch Ellies Bruder Braden in ihr Leben, ein arroganter aber auch fürsorglicher Bruder, der Joss versucht zu umgarnen, doch Joss will keine Beziehung und schon gar nichts mit einem Mann anfangen,... zu kaputt ist ihr Innerstes...
Doch letztendlich lässt sie sich auf eine Affäre, einem Handel mit ihm ein... und irgendwann kann sie selber nicht mehr leugnen sich zu ihm hingezogen zu fühlen - was sie auf keinen Fall zulassen will... Die beiden müssen sich entscheiden und damit kommen erst recht Probleme, nicht zuletzt auch noch in weiteren schwierigen Momenten des Lebens...

Schon wieder ein Liebesgeschichte ? Schon wieder ein dominanter reicher Geschäftsmann, dem eine junge Frau verfällt ? ... Ja, aber diese Geschichte ist ANDERS !
Hier steht die ganze Geschichte und die Probleme der Charaktere deutlich mehr im Vordergrund als die Liebensbeziehung zwischen den beiden Protagonisten.
Die Schicksale sind tiefgründig, ergreifend und beschäftigen auch den Leser. Joss Charakter ist vielschichtig und komplexer als es am Anfang scheint, sie trägt viele Probleme mit sich herum, die man am Anfang gar nicht denkt und die nach und nach auftauchen. Denn Joss ist verschlossen selbst ihren besten Freunden gegenüber, da sie niemanden zu nah an sich ran lässt.
Auch Braden ist ein vielschichtiger Charakter und auch unter seinem Handeln verbirgt sich ein Schicksal. Doch ist er vorallem nicht der dominante Geschäftsmann, sondern der liebervolle Bruder der sich um die Schwester sorgt oder gar jeden Menschen der ihm am Herzen liegt, und dadurch selber verletzt werden kann.

Die eigentliche Liebesgeschichte spielt sich dadurch nur am Rande ab. So richtige Sexszenen gibt es auch, überraschend explizit, aber heutzutage in Romanen wohl nicht mehr ungewöhnlich, allerdings erst zu einem späterem Zeitpunkt des Buches und - und hier liegt ein kleiner Minuspunkt - überraschend zu viele auf einmal für meinen Geschmack und Verständnis, dann wirds wieder kompozierter und vielschichtiger im Laufe der Geschichte.

Ein Buch das zu fesseln vermag, zu begeistern, mitzufühlen und vorallem unterhalten kann. Ich habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen und freue mich auf mehr Bücher von der Autorin.
Dies wird wohl keine Serie werden, die Geschichte scheint für mich recht abgeschlossen zu sein, freue mich aber dennoch über jedes weitere Werk

Dienstag, 1. Januar 2013

(ZUWACHS]... und zwar ne gaaanze Menge



Jede jede Menge neue Bücher sind bei mir eingezogen :)
Das hab ich zum einen nachträglichen Geburtstagsgeschenken von lieben Freunden zu verdankenund zum anderen meiner "Buch-Spar-Dose" in die ich seit Januar für jedes gekaufte Buch 1 Euro eingezahlt habe... dazu noch ein wenig Geld von verkauften alten Materialien zum Ende des Studiums und somit konnt ich jetzt Ende Dezember ordentlich die Spardose knacken und mir was schönes leisten =) ... natürlich nur für ebenfalls neue Bücher...

Damit ist ganz schön was zusammengekommen und da es sonst den Rahmen sprengt, sei mal hier nur ein Foto gezeigt, sowie Autor und Titel genannt...

meine nachträglichen Geburtstagsgeschenke :
- A. Lee Martinez "Diner des Grauens" - Hörbuch
- Wilhelm Hauff "Das kalte Herz

ein Vorableserezensionsexemplar :
- James Kimmel "Was danach geschah"

sowie folgende Bücher von der Buch-Spar-Dose gekauft :
- Emma Donoghue "Raum"
- Tricia Rayburn "Ocean Rose - Erwartung"
- Kate Alcott "Ein Koffer voller Träume"
- Aimee Carter "Die unsterbliche Braut"
- Elisabeth Herrmann "Schattengrund"
- Casey Daniels "Ein Fall für Pepper Martin - ..." Teil 1-6

[REZENSION] Anita Augustin "Der Zwerg reinigt den Kittel"

Anita Augustin
"Der Zwerg reinigt den Kittel"

Verlag: Ullstein
Preis: €14,99

Erscheinungsdatum: 23. August 2012




Sitzen vier Omas im Knast ... klingt wie ein Witz, ist es aber nicht... denn die vier Damen haben ein Problem, ein Problem das eigentlich eine Art Urlaub werden sollte... Urlaub im Altenheim, all iclusive, Pflegestufe II obwohl es ihnen komplett gut geht, doch dann ? Qüälen von armen Zivis und schwere Körperverletzung mit Todesfolge ?
Was ist passiert und wie kommen die Damen auch hier davon ?

Eine interessante Geschichte, die die Autorin uns hier erzählt. Einerseits schmunzelt man über die vier alten Damen, die sich ihren Lebensabend im Altenheim gutgehen lassen wollen, andererseits ist es eine bitterböse Geschichte über die Gesellschaft, das Abladen der Alten im Altenheim, die Behandlung der Menschen dort und das Leben mit Demenz und dergleichen...
Der Humor ist bissig und sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Tiefschwarzer Humor, den man mögen muss und eine ordentliche Portion Gesellschaftskritik.

Es regt zum nachdenken an und überrascht am Ende noch einmal ungemein. Das Ende ist unerwartet und doch gleichzeitig nachvollziehbar. Bewegend und vllt doch noch immer mit einem Schmunzeln versehen. Mehr mag ich eigentlich gar nicht verraten, denn von dem Buch sollte man sich dann doch lieber gerne selber überraschen lassen ;-)

Mal etwas komplett anderes, gefällt mir.

[REZENSION] James Kimmel "Was danach geschah"

James Kimmel
"Was danach geschah"

Verlag: Ullstein
Preis: €9,99

Erscheinungsdatum: 14.Dezember 2012


Brek Cuttler ist tot und erwacht in Shenaya... ohne ihre Tochter und ohne zu wissen was ihr passiert ist... und auch das tot-Sein muss sie ersteinmal begreifen, denn sie wird gebraucht. Ihre guten Fähigkeiten und Erfahrungen als Anwältin werden gebraucht... und so lernt sie das verteidigen der Seelen die nach Shenaya, der Zwischenwelt, vor Gott und dabei auch die Auseinandersetzung mit ihrem Tod und vielen Verbindungen um sie herum... den jeder einzelne Fall den sie erlebt ist nicht nur mit ihrer Geschichte und der ihrer Familie verbunden, nein am Ende muss sie sogar ihren eigenen Mörder verteidigen !

Der Klappentext und die Geschichte klangen sehr spannend. Das schöne Cover und der schöne Buchschnitt hatten mich noch mehr angesprochen, doch leider erhielt meine Leselust einen Dämpfer... nach einen wunderschönen Start in die Geschichte, mit Wortreichtum und schönen Be- und Umschreibungen zog sich die Geschichte schnell nur noch dahin... ich habe lange gebraucht um dieses Buch zu lesen...
Die einzelnen Erzählstränge und Geschichten der verschiedenen Seelen sind zwar wunderbar miteinander verknüft worden, aber mir kam das ganze letztendlich dann doch viel zu langatmig vor.
Das System der Verteidigung der Seelen vor Gott hab ich ehrlich gesagt auch nicht wirkllich verstanden, wieso, was passiert am Ende und warum wird nur einiges gezeigt und doch nicht alles gute und schlechte ?
Zudem waren viele religiöse und tiefsinnige Passagen, sei es über Arche Noah oder Kain und Abel mit eingewebt worden, die sicherlich einen tiefen Sinn ergeben sollten, mir aber vollkommen schleierhaft für die Geschichte geblieben sind...

Schade, dass das eigentliche Potential der Geschichte mir somit verschlossen blieb... oder sagen wir besser mich das Buch somit leider gar nicht wirklich überzeugen konnte, ich hätte mir eine andere Umsetzung erwünscht... aber sicherlich wird es auch Leute geben, die mehr mit diesem eher tiefgründigen Roman etwas anfangen können...

Das Cover ist schön und auch der Buchschnitt, aber zeigt dann doch in der Gesamtheit eher einen leichteren Roman als der Inhalt es hergibt... zudem ist es schade, dass die Person auf dem Bild so gar nicht zu der Protagonistin Brek Cutler passt, denn diese ist schwarzhaarig und hat nur einen Arm, was in der Geschichte auch eine große Rolle spielt...

Für die gute Idee an sich und die Erzählweise/ dem Sprachstil geb ich dann aber doch gerne ein paar Punkte, allerdings leider mit weniger erhofften Potential und viel Langatmigkeit und Verwirrung versehen...


 
Vielen Dank an das Team von Vorablesen und dem Ullstein-Verlag für dieses Rezensionsexemplar

[REZENSION] Timur Vermes "Er ist wieder da"

Timur Vermes
"Er ist wieder da"

Verlag: Eichborn Verlag
Preis :  € 19,33

Erscheinungsdatum: 21.September 2012




Ein ungewöhnlicher Roman, der in vieler Munde ist und für Aufregen gesorgt hat,... auch ich bin eine Weile drumherumgeschlichen, am Ende siegte die Neugier...
Doch warum Aufregung ? Ja, darf man über Hitler lachen ? Der Autor sagt klar JA, dieses Buch ist eine bitterböse, aber zugleich gute und vorallem erschreckende Satire !

Was würde passieren, wenn Hitler in unserer heutigen Zeit aufwacht ? Mitten in Berlin, der Krieg ist vorbei, ohne Partei und in einer völlig neuen Welt ?
Genau... er würde weiter seine Ansichten haben und versuchen die Welt nach seinen Idealen zu formen ! Ist das heute noch möglich ? Ja und es könnte erschreckend einfach werden,... mit den heutigen Medien und einer versteckten Lockerheit würden ihm auch heute wohl noch die Menschen folgen... dieses Buch zeigt in einer interessant aufgebauten Geschichte wie einfach es sein könnte... Erschreckend einfach, so erschreckend, dass ich mir dachte ich markier einmal die Stellen was es dazu alles benötigen kann... ES SIND VIELE !


In diesem Buch versucht Hitler wieder an die Macht zu kommen, ganz einfach dadurch, dass er von Anfang an für einen perfekten Komiker gehalten wird, mit seinen Sprüchen, Outfit und Aussehen wirkt er "wie der echte" und er schafft es ins Fernsehen... von einer kleinen Nebenrolle in einer Show bekommt er schon bald seine eigene Sendung... und die Menschen ob groß ob klein bejubeln ihn, horchen seinen Aussagen... amüsieren sich, folgen ihm,... Doch nicht nur Fernsehen, auch Zeitungen, Plattformen wie youtube und facebook sind schnell dabei,...
... und wo endet das alles ?

Das ganze erzählt der Autor auf seine eigene Art. Es ist komisch und erschreckend zugleich, eine sehr gute Satire die man sicherlich gelesen haben sollte... zu recht auf den Bestsellerlisten gelandet... und danach grübelt man tatsächlich darüber nach wie einfach es doch heutzutage für jedermann sein kann die Menschen für sich zu gewinnen...