Montag, 30. Dezember 2013

Ein literarischer Jahresrückblick 2013

Hallo Ihr Lieben,

das Jahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen, wenn ich diese Zeilen hier veröffentlicht habe, dann sind es nur noch ein paar Stunden und das Jahr 2013 ist Geschichte.
2013 war ein sehr ereignisreiches Jahr für mich mit anfänglichen Tiefen über Veränderungen zu den jetzigen Höhen... da dies aber eher privater Natur ist, sollte dies hier jedoch keinen Niederschlag finden, jedoch ist dies eine Erklärung dafür, dass in diesem Jahr nicht immer Rezensionen oder Beiträge hier zu sehen waren. Ich habe dennoch in der Zeit gelesen, als ich viel beschäftigt war - oder wieder am umziehen, daher werden gleich Bücher auftauchen, von denen ihr von mir noch nichts gehört hattet. An dieser Stelle sei gesagt, wenn ihr euch dennoch einen Einblick dazu wünscht, hinterlasst mir unten einen Kommentar und ich hole dieses gerne nach.

Nun aber zu meinem persönlichen, literarischen Jahresrückblick

(Wie immer gilt: Die Coverrechte liegen beim jeweiligen Verlag)

Insgesamt gelesen habe ich sicherlich so an die 50-60 Bücher ! Genau kann ich es dieses mal nicht nachvollziehen durch die Geschehnisse des Jahres, aber da ich schon immer so 4-5 Bücher im Monat verschlinge, mal mehr, mal weniger, kommt das schon gut hin ;)...
Wenn ich das ganze so betrachte, ist das wieder ein recht Fantasy-reiches Jahr gewesen, aber auch teils anspruchsvollere Belletristik, für die ich momentan auch Interesse habe. Insgesamt bleibt mein Geschmack allerdings noch immer sehr vielseitig.

Abgebrochene Bücher waren es dieses Jahr glücklicherweise nur 4 Stück :-) und das mach ich wirklich nur ungerne und muss ich mich oft selber zu zwingen, doch manchmal hat es auch keinen Zweck...

1.)  Meine absoluten Jahreshighlights


Meine Jahresehighlights zeichnen sich durch die Vergabe von goldenen Punkten aus, sowie der inneren Sucht nach MEEEEHR DAVON ;-)
Dieses Jahr konnten mich vor allem
- "Regenbogenasche" von Anke Weber (Rezension hier *klick*)
- "Weil ich Layken liebe" von Colleen Hoover (Rezension noch ausstehend)
und - "Silber - das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier
restlos begeistern.

2.) Absolute Flops


Meine absoluten Flops waren vor allem
- "Beautiful Distaster" von Jamie McGuire (Rezension hier *klick* )
und - "Die gestohlene Zeit" von Heike Eva Schmidt, das ich dann sogar abgebrochen habe und bisher nicht weitergelesen habe.
Ich weiß, viele von Euch konnten diese Bücher begeistern, bei mir hats leider überhaupt nicht gefunkt,...

3.) Bücher von denen ich mir nicht viel versprochen habe oder auf die ich durch Zufall gestoßen bin und die mich positiv überrascht und begeistert haben



Hier sind es vier Bücher, die eher durch Zufall meinen Weg kreuzten und die mich aber restlos begeistern konnten. Manchmal sind die Zufallsentdeckungen doch wieder was ganz besonderes.
- "Regenbogenasche" von Anke Weber (bereits eins meiner Jahreshighlights)
- "Tessa" von Nicola Karlsson (Rezension hier *klick* )
- "Ein Jahr voller Wunder" von Karen Thompson Walker
und - "Fürchtet euch" von Wiley Cash

 

4.) Bücher von denen ich mir viel versprochen habe, die mich allerdings enttäuscht haben



Ja leider gibt es auch solche Bücher, meist sind es die Bücher, die total gehyped wurden, so dass man große Erwartungen daran stellt. Darunter fielen folgende Bücher :
- "Beautiful Distaster" von Jamie McGuire (siehe auch oben Flop des Jahres)
und auch ansatzweise "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" von Joel Dicker, der zwar ganz gut war, aber dessen Euphorie ich nicht nachvollziehen konnte, da es auch seine Längen hatte. (Rezension wird evtl. noch folgen)

5.) Neue Lieblingsserie



Jaaaaa, man kann es sich fast denken, dieses Jahr einfach nur verschlungen habe ich die Serie "Das Lied von Eis und Feuer" von George R.R. Martin, auch bekannt unter "Game of Thrones".
Ich denk dazu brauch ich nichts weiter sagen oder ? ;-)
Ich bin begeistert, wie der Autor sich sein Epos, sein Universum erdacht hat, die Entwicklungen, die Verzweigungen, die Verbindungen. Die Charaktere, die mal gut, mal schlecht zu sein scheinen, dass man selbst überrascht ist, wie man plötzlich Sympathie empfinden kann für einen Lannister....

6.) Autorenneuentdeckung


Das sind nicht unbedingt neue Autoren mit gemeint, sondern einfach auch Autoren, von denen ich dieses Jahr das erste mal etwas gelesen habe und daher weitere Bücher unbedingt lesen MUSS !
Das sind Samantha Youngh ("Dublin Street") und Kerstin Pflieger ("Sternenseelen" oder "Alchemie der Unsterblichkeit")

7.) Bücher, deren Cover ich dieses Jahr einfach wunderschön finde


Ich bin ein klarer Cover-Buchgreifmensch. Gehe ich in einen Buchladen muss mich das Cover ansprechen. Gerne kaufe ich auch mal das schönere Cover einer Ausgabe, auch wenn es eben teurer ist, das ist mir oft wichtiger als Hardcover oder Taschenbuch, Hauptsache schön.
Und so dürfen die Bücher dann auch immer mal mit dem Cover nach vorne im Bücherregal stehen.
- Saltatio Mortis "Arteficium I" Das Artbook zum Schwarzen IxI Gesamtwerk der Band Saltatio Mortis
- "Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier
- "Alice im Zombieland" von Gena Showalter
- "Die gestohlene Zeit" von Heike Eva Schmidt (auch wenn es zu meinen fast Flops zählt, sieht es wunderschön aus)
- Das Kochbuch und der Blick hinter die Kulissen von Game of Thrones.

8. Cliffhanger des Jahres

Aaaaah ich hasse Cliffhanger und muss unbedingt so schnell wie möglich wissen, wie es weitergeht. So ging es mir bei "Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier. Juni 2014 erscheint der zweite Band... noch soooooo lange hin *seufz*

9.) Erfreuliche Neuerscheinungen und Fortsetzungen


Sehr gefreut habe ich mich, wieder was von Dan Brown lesen zu können. "Inferno" erschien Mitte des Jahres und hab ich zuerst gezögert, konnte ich doch nicht lang wiederstehen.
Gezögert, da ich den Vorgängerroman "Das verlorene Symbol" nicht ganz so gut fand wie die Vorgänger, doch "Inferno" hat wieder alles rausgerissen und war wieder gewohnt begeisternd !
Lieber Dan Brown, lass uns nicht wieder so lange warten !

10. Bücher auf die ich mich 2014 freue und ich unbedingt lesen muss.

Die Wunschliste an Büchern für das Jahr 2014 ist bereits sehr lang. Ich glaub vorallem der März und Juni werden sehr teure Monate für mich. Hihi...
Freuen tu ich mich auf folgende Bücher :
- "Silber - Das zweite Buch der Träume" von Kerstin Gier (Juni 2014)
- "The Bone Season - Die Träumerin" von Samantha Shannon (bereits im Dezember 2013 erschienen, allerdings noch nicht in meinem Besitz)
- "Charlotte und die Geister von Darkling" von Michael Boccacino (Januar 2014)
- "Phantasmen" von Kai Meyer (März 2014)
- "Letztendlich sind wir dem Universum egal" von David Levithan (März 2014)
- "Elizabeth wir vermisst" von Emma Healey (März 2014)
- "Die Känguru-Offenbarung" von Marc-Uwe Kling (März 2014)
- "Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir" von Abigail Gibbs ( April 2013)
... und natürlich noch viele viele mehr...



Sooooo, lang und ausführlich ist es geworden, ich hoffe Euch hat mein kleiner Jahresrückblick gefallen. Könnt ihr einiges nachvollziehen ? Habt ihr andere Meinungen zu bestimmten Büchern ? Lasst es mich wissen, ich würd mich über Kommentare und einen Austausch mit Euch freuen.

Bis dahin wünsche ich Euch einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2014, ein gutes neues Lesejahr und vor allem viele neue Bücher ! Danke dass ihr mir auch dieses Jahr gefolgt seit und auf ein weiteres tolles neues Lesejahr, ich bin schon gespannt, was uns da alles erwartet.

Liebe Grüße,
Eure Cori

 

Samstag, 28. Dezember 2013

[REZENSION] Anke Weber "Regenbogenasche"

Ich hab ein Faible für besondere Geschichten - schon nach wenigen Seiten spürte ich, dass dieses Buch eine davon ist,... Eine außergewöhnliche Geschichte, gespickt mit wunderschönen Sätzen - und ebenso skurrilen Weisheiten 
"Sterben ist wie Kacken - hat etwas mit loslassen zu tun und muss jeder machen" 
Wenn ein solcher erster Satz nach dem Klappentext nicht überzeugen kann, weiß ich auch nicht ;-)

Anke Weber
"Regenbogenasche"
Verlag: Ueberreuter
Preis: €12,95
Erscheinungsdatum: 19. Juli 2013
(Coverrechte liegen beim Verlag)

Rhina hat als kleines Mädchen vor sieben Jahren ihren Vater verloren. Seit sie vor einiger Zeit ihre Mutter dem Telefon sagen hörte, dass seine Asche nicht hier am richtigen Ort ist, lässt sie der Gedanke nicht mehr los. Eines Tages vertraut sich auch Uncas an, der eigentlich Kevin heißt, aber nach einer "Namensaffäre" nicht mehr so genannt werden will... Eines Tages als sie nach Hause fahren wollen platzt es aus Rhina heraus "Ich will nachher meinen toten Vater ausbuddeln, du kannst mir helfen, wenn du willst"... Da war es raus... Was folgt ist kein nachher, sondern eine außergewöhnliche Geschichte, einem skurrilen Plan die Asche ihres Vaters nach Namibia zu bringen, wo ihr Vater Zuhause war,...

Eine ungewöhnliche Geschichte, die mich schon beim Klappentext faszinierte und mich schließlich nach den ersten Sätzen gefangen genommen hat. WOW!!!
In skurrilen und zugleich wunderschönen Sätzen erzählt die Autorin Rhinas Geschichte, locker leicht, obwohl es hier ein schwieriges und zugleich trauriges Thema geht, versprüht der Roman doch immer wieder Fröhlichkeit.

Der Tod ist traurig und grau, aber man kann ihn bunt machen... Das verspricht der Klappentext und auch viele Wörter im Buch. Es stimmt - und sorgt dafür, dass einen das Buch so schnell nicht wieder los lässt und man noch lange darüber nachdenkt.

Ich frage mich wirklich, warum ich nicht schon eher auf dieses Buch gestoßen bin, ganz klar hat es sich auf die Liste meiner Jahreshighlights katapultiert.

Ich mag gar nicht zuviel verraten, sondern hoffe einfach, dass auch euch das ganze genauso gegangen nehmen wird! Lest dieses Buch! Wer "Das Schicksal ist ein Mieder Verräter" geliebt hat, wird auch dieses Buch lieben, auch wenn es ähnlich, aber doch anders ist...

Ich freu mich wahnsinnig auf weitere Geschichten dieser Autorin!


Mittwoch, 25. Dezember 2013

[REZENSION] Bea Rauenthal "Dreikönigsmord"



Auch Weihnachten vergeht nicht ohne Lesen und ohne eine Rezension dazu ;-) Und nebenbei spielt diese Geschichte auch zur Weihnachtszeit, was wäre also passender als Zeitpunkt ;-)

Bea Rauenthal
"Dreikönigsmord"
Verlag: List
Preis: € 9.99
Veröffentlichungstermin: 02.Dezember 2013


Ein Zeitreisekrimi ?
Ich geb zu als ich das hörte, war ich interessiert und skeptisch zugleich...
Doch die erste Leseprobe konnte mich überzeugen,...

Hauptkommissarin Jo Weber wird zum Kloster Waldungen gerufen, wo Bauarbeiter eine skelettierte Leiche gefunden haben. Ihr zur Seite gestellt wurde der Kollege Lutz Jäger, worüber sie weder äußertest erfreut ist geschweige denn überhaupt mit auskommt... Schnell wird klar, dass die Leiche - das Skelett - nicht in ihr Aufgabengebiet gehört, denn diese ist über 500 Jahre alt. Froh nicht länger mitLutz  Jäger den Nachmittag oder gar den Fall verbringen zu müssen, machen die beiden sich auf den Rückweg, doch schon wenig später geschieht ein schrecklicher Unfall - anstatt schwer verletzt im Krankenhaus aufzuwachen, Erwachen die beiden jedoch im Mittelalter - um in ihre Zeit zurückkehren zu können, müssen sie den Mord an dem Toten aufklären, der hier ermordet wurde und in ihrer Zeit als Skelett aufgefunden wurde,... Ohne die neumodischen Techniken nicht so einfach,...

Die Geschichte klingt sehr interessant, auch wenn die Idee nicht neu ist, so ist sie doch schön umgesetzt. Die Verwirrung und Anfangsschwierigkeiten der Charaktere ist glaubwürdig und nachvollziehbar, doch so ganz könnt ich mich nicht in sie hineinversetzen. Jo Weber ist mir von der Art her auch nicht hundertprozentig symphatisch gewesen. 
Die Handlung ist allerdings klar strukturiert und folgt einem klaren roten Faden, bis zum Schluss ist nicht vorhersehbar, wer der Mörder ist. Wobei ich doch im doppelten Sinne überrascht war, weil mir die Person in gewisser Weise nicht präsent genug war.
Stellenweise fehlte mir auch das Mittelalterflair - es wird zwar deutlich, dass sie sich in einer anderen Zeit befinden, aber im Gegensatz dazu fehlte mir noch mehr Historie. Es ist Ausbaufähig, was vllt den anderen Folgeromanen noch zugute kommen wird. Jeder folgende Band soll noch in einer anderen Zeit spielen.

Im Großen und ganzen jedoch ein unterhaltsamer Krimi, der bis zum Ende den Leser im Dunkeln tappen lässt, aber noch eine Prise mehr Historie und Spannung vertragen könnte.


Ich bin gespannt, was der nächste Teiö für die beiden Protagonisten bereit hält und ob mich die Serie letztendlich richtig überzeugen kann.

Vielen Dank an den List-Verlag und das Vorablesen-Team für dieses Rezensionsexemplar. 

Frohe Weihnachten !

Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest, schöne Stunden im Kreise eurer Lieben, besinnliche Stunden der Gemütlichkeit, erholsame Stunden vom Alltag und gemütliches zurücklehnen in dieser Zeit mit dem ein oder anderem schönen Buch :-)


Mein kleiner Drache spielt Fröhlich im Lametta und klingelt *Jingle Bells* für euch dabei.


FROHE WEIHNACHTEN !



PS.: Was lagen denn so bei euch an Büchern unterm Baum ?

Samstag, 21. Dezember 2013

Weihnachtsbücher oder "Weihnachtsbücher"

Die Weihnachtszeit ist da und ich komm immer mehr in Weihnachtsstimmung,...

Wenn die ersten Geschenke verpackt wurden und vorfreudig auf Reisen geschickt sind - auch wenn die Post mich irgendwann sicherlich nochmal verfluchen wird - Kekse gebacken sind, im Büro die Weihnachtsfeier stattfindet und schließlich die ersten schönen Sachen auch hier Eintreffen, spätestens dann macht man sich in dieser Stimmung auch folgende Gedanken :

Was Lese ich in der Weihnachtszeit ?

Die meisten greifen nach Weihnachtsbüchern, Geschichten, die zur Weihnachtszeit spielen und von Weihnachten handeln,... Gerade jetzt ist der Buchmarkt wieder voll von ihnen,,... 

Ich gehör weniger zu dem Weihnachtsbücher- sondern zum "Weihnachtsbücher"-Typ, mir liegen die Weihnachtsgeschichten weniger, stattdessen Rauch ich lieber in eine "verzauberte" oder märchenhafte Welt ab,... 
Dieses Jahr hab ich mich für die Chroniken von Narnia entschieden, perfekt für die Weihnachtsstimmung.


Ich kannte die Bücher tatsächlich bisher nicht, hab immer auf den perfekten Zeitpunkt gewartet - und das ich diesen tollen Sonderausgaben-Schuber mal ergattern kann - dem Mops sei dank ich hab ihn nun, und tauche nun ein in eine zauberhafte  Welt... 

Andere holen jedes Jahr wieder ganz bestimmte Bücher hervor, so hab ich schon von vielen gehört, dass es bei ihnen die Harry Potter-Bücher sind.

Ach ja letztes Jahr war's dann doch ein wenig anders, aber das lag wohl eher an den anderen Umständen zu der Zeit mit nicht großer Weihnachtsstimmung, da Las ich zu Weihnachten tatsächlich "Raum" von Emma Donoghue... Ein wirklich grandioses Buch das ich unbedingt dann lesen wollte - zurückblickend allerdings wirklich nicht unbedingt weihnachtshaft ^^ Aber irgendwie interessant... 

Wie schaut das bei euch aus ? Lest ihr lieber Weihnachtsbücher ? Oder seid ihr wie ich der "Weihnachtsbuch"-Typ ?

Samstag, 14. Dezember 2013

[Blog-Adventskalendar-Türchen 15]

Hallo Ihr Lieben,

Heute ist es soweit, heute seit ihr im Blog-Adventskalendar bei mir gelandet. Ich hoffe euch hat unser kleiner Adventskalendar bisher gefallen, nun nähern wir uns schon in großen Schritten dem 24.Dezember...

Weihnachten rückt näher und was liegt da näher, als einmal die Entwicklung des Weihnachtsfestes genauer zu betrachten ?
Ich möchte euch als Mittelalterliebhaberin einladen, einen Blick in die Entstehung des Weihnachtsfestes im Mittelalter zu werden und euch einen Einblick in die mittelalterlichen Weihnachtsmärkte gebe.



Tatsächlich gab es das Weihnachtsfest schon in der Antike und wurde (belegt) 354 in Rom das erste Mal gefeiert, sowie einige Jahre später von Kaiser Theodorus 381 offiziell verkündet. 
Jedoch richtig dokumentiert wurde Weihnachten erst im 12.Jahrhundert. Das Wort leitet sich aus dem mittelhochdeutschen "ze wihen naht" ab, und bedeutet soviel wie " zur geweihten Nacht". In den Jahren und Jahrzehnten folgten die uns noch heute bekannten Traditionen ( was ich in Anbetracht derJahrhunderte  wirklich beeindruckend finde !) : So entstanden die ersten Weihnachtslieder, die zunächst nur vom Priester, später von der gesamten Gemeinde gesungen wurden, Weihnachtsmärkte, Festumzüge und seit dem 13.Jh das Krippenspiel. 
Kloster und Kirchen wurden schon im Mittelalter mit Tannengrün geschmückt. Das schmücken der Häuser mit Tannen und Mistelzweigen war schon seit germanischer Zeit vorhanden und besaßen eine große Symbolik (Fruchtbarkeit, Vertreibung der Geister,..) Den richtigen Weihnachtsbaum, wie wir ihm kennen hab es damals allerdings noch nicht, den ersten soll es 1419 in Freiburg gegeben haben, geschmückt mit Äpfeln, Lebkuchen und Nüssen, die an Neujahr gegessen werden dürften. So richtig hat sich die Tradition eines geschmückten Weihnachtsbaumes erst im 17./18.Jh durchgesetzt. Auch waren Kerzen noch extrem selten, denn Wachs war teuer und somit auch in wohlhabenden Häusern nur sparsam eingesetzt.





Die Weihnachtsmärkte erfreuten sich großer Beliebtheit. Bis heute hat sich die Vorbereitung aufs Weihnachtsfest den Weihnachtsmärkten erhalten. Doch es sind auch heute auch noch die mittelalterlichen Weihnachtsmärkte, die sich einer immer größeren Beliebtheit erfreuen. 
In vielen Städten gibt es mittlerweile auch einen kleinen mittelalterlichen Weihmachtsmarktteil (so zumBeispiel in Hannover, Lübeck oder Dresden) oder gar in riesengroßer Form in Telgte, den och mur empfehlen kann und jedes Jahr mit weitem Anreiseweg aufsuche.  Das ganze bildet eine besondere Kulisse.


Was macht diese Märkte so besonders ? Es ist die gemütliche Atmosphäre an Lagerfeuern, einem heißen Met in den Händen, die durch Fackeln oder Lampen abends und nachts beleuchteten Stände und die alten musikalischen Klänge der Dudelsäcke und Trommeln, die einem locken.
Ich freue mich immer wieder zu der Zeit meine Gewandung wieder einpacken zu können und auf diese wunderschönen Märkte zu ziehen... Sie haben etwas besonderes an sich und sind einfach in meinen Augen eine Spur besinnlicher ohne die Hektik des Weihnachtseinkaufsstresses des Alltags, fernab eintauchen in eine andere Zeit,... 




Schlendert selber über einen dieser Märkte und lasst es auf euch wirken, denn auch die sind Teil einer alten Tradition, also warum nicht diese Art der Tradition in ihrer (annähernden) Ursprungsform auch genießen ?

Ich würd mich freuen, wenn ich euch genauso dafür begeistern kann.
Teilt mir eure Eindrücke mit, welche mittelalterlichen Weihnachtsmärkte habt ihr schon besucht, welche sind besonders schön und lohnen einem Besuch ?

 


In diesem Sinne wünsch ich euch einen schönen 3.Advent !
Ich hoffe der kleine Einblick hat euch gefallen und würd mich freuen wenn einige neue Gesichter hier auch verweilen wollen und mir weiter folgen.

Liebe Grüsse,
Eure Cori






Mittwoch, 11. Dezember 2013

[ZUWACHS] Hohohooo, der Nikolaus war da

Hohohooo,

Wart ihr Freitag auch alle brav ? Ich muss echt brav gewesen sein, denn der Nikolausi hat reichlich schönes gebracht:


Ich bin echt baff, daheim, im Büro und auch noch unterwegs hat er etwas für mich hinterlassen... 
Darunter natürlich auch etwas buchiges: Jonas Jonasson "Die Analphabetin, die rechnen konnte" Ich bin schon extrem gespannt, ob es genauso gut ist wie "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand".

Und ein paar Tage zuvor erreichte mich noch folgendes Rezensionsexemplar:
Bea Rauenthals "Dreikönigsmord " hab ich auch schon bereits begonnen zu lesen, interessanter Auftakt einer neuen Buchreihe...


Montag, 2. Dezember 2013

[REZENSION] Sarah J. Maas "Throne of Glass - Die Erwählte"

Celaena ist die beste Assassine im Land... Durch einen Verrat ist sie jedoch dazu verdammt worden den Rest ihres Lebens in den Minen als Sklavin zu verbringen, doch dann bekommt sie ein einmaliges Angebot...

Sarah J. Maas
"Throne of Glass - Die Erwählte"
Verlag: dtv
Preis: € 17,95
Erscheinungsdatum: 01. September 2013
(Die Coverrechte liegen beim Verlag)

Celaena, die gefürchtetste Assassine des Landes bekommt vom Prinzen höchstpersönlich die einmalige Chance ihre Freiheit zurückzubekommen - sie soll als sein Champion gegen andere Kämpfer antreten und die Wettkämpfe gewinnen. Dann muss sie zwei Jahre dem König dienen und ist danach frei... Sie hasst den König, doch die Wahl der Freiheit ist verlockend... Die Alternative in die tödlichen Minen zurückkehren zu müssen fürchterlich... Also willigt die ein, in Kämpfe auf Leben und Tod und Geschicklichkeit... Dabei gilt es nicht nur die anderen Gegenspieler zu besiegen, sondern auch etwas verborgenes tödliches aufzuklären... mit zuvor ungeahnter Hilfe...

"Throne of Glass" spricht nicht nur durch das wunderbare Cover sofort an, sondern auch der Inhalt verspricht spannende und Actionreiche Unterhaltung. Jedoch merkt man hier, dass das Buch auch in der Jugendliteratur und nicht nur in derFantasy  Zuhause ist. An einigenStellen  fehlte mir dann doch etwas mehr Biss und eine gefürchtete Assassine kommt teils als einfaches Mädchen mit Kampftraining rüber. Die Vergangenheit als Assassine ist nur Geschichte, viel wird nicht erzählt... außer das Meistern der Wettkämpfe.
Darüber hinaus haben wir - typisch für eine weibliche Hauptfigur - auch hier die Andeutungen einer Liebesgeschichte, auch wenn sie sich hier in Grenzen hält. Zumindest hier bleibt alles passend im Rahmen.
Vieles bleibt angedeutet, auch die Geschichten und das Leben aus der Vergangenheit... Es wird schon früh deutlich, dass es hier noch einen weiteren Teil geben wird.

Im großen und ganzen eine schöne Geschichte mit einigen Schwächen - und einen Hype, den ich noch nicht ganz verstehen kann... Vielleicht weiß mich dann der zweite Band zu überzeugen. Lesen werd ich ihn auf jeden Fall...


Im übrigen bin ich, wie ihr auf dem Bild sehen könnt, stolze Besitzerin eines von der Autorin signierten Exemplares. Danke an den DTV-Verlag, bei dem ich bei einem Gewinnspiel das Glück hatte das Buch zu gewinnen :) 

Mich würde eure Meinung zum Buch interessieren ... 

Sonntag, 1. Dezember 2013

1.Advent

Hallo Ihr Lieben,

Es ist der 1. Dezember, das erste Türchen kann geöffnet werden und läutet die Vor-Weihnachtszeit ein...

Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent, mit einer Weihnachtsmarktimpression der besonderen Art :

Ein ganz besonders toll gestalteter Stand oder ?!


Samstag, 30. November 2013

[AKTION] Adventskalender


Advent, Advent, ein Lichtlein brennt,...



Ja Ihr Lieben es ist soweit, ab morgen werden wieder die Tage bis Weihnachten gezählt und wie geht das am besten ? Natürlich mit einem Adventskalender !
Egal wie alt man ist, für mich gehört der Adventskalender einfach immer noch zur Weihnachtszeit dazu.
Und daher haben sich ein paar Blogger auch für euch etwas schönes ausgedacht, an der Aktion ich mich dieses Jahr gern beteilige.

Jeden Tag gibt's von einem anderen Blog eine schöne Überraschung zur Weihnachtszeit.
Natürlich verrate ich jetzt nicht was und wer wann dran ist, aber die teilnehmenden Blogs möchte ich euch hiermit einmal kurz vorstellen :

**Prisha**- prishas-rumpelkammer.blogspot.de
Aline Wirths - alineskleinewelten.blogspot.de
Anne Pätzold - carostipp-caro.blogspot.de
Carolin Reisiger - buechertraume.blogspot.de/
Cori - lleseratten-buchgefluester.blogspot.de/
Emma - emmas-weltderbuecher.blogspot.de
Eva Dotzler - eva-on-line.blogspot.de
Franzi Ways- mywrittenheartbeat.blogspot.de
Heffa Fuzzel - http://www.secretsofrock.net/
Jessica Becker - http://www.freakin-minds.de/
Katherina Webster - two-midnight-girls.blogspot.de
Mara-Angelina mara-ladystyle.blogspot.de
Melanie Jasper - tayachanlovesalisu.blogspot.de
Michelle Jehle - dhiammara.blogspot.de
Monja Schinabeck - lesedreamteam.blogspot.de
Nicole (Plus) - plusminusblog.blogspot.de
Nicole Gand - grinsekatzeleseecke.blogspot.de
Olek - olektoastys-musicandbooks.blogspot.com
Sarah Reitz - http://www.bloggingsarah.de/
Sasija Neumann - sasija.blogspot.de
Saskia Mwld - http://www.iseswonderworld.blogspot.de/
Tanja Geyer - lesenundmehr.wordpress.com
Verena - verenaschreibt.blogspot.de


... und hier werden wir uns die nächsten tage austoben :





Jaaaaaaaaa, wer gerade eben schonmal klicken und luschern wollte, hat hiermit Pech gehabt ;.) ätsch,... schaut auf den Kalendar heute ich der 30.11. - es geht also morgen los´.
Jeden Tag schalten wir euch ein neues Türchen frei mit dem ihr auf die jeweiligen Beiträge kommt.

Wir freuen uns schon sehr und hoffen dass euch die kleine Aktion gefällt und viel Spaß dabei habt. Und freuen uns natürlich genauso wenn ihr bei dem einen oder anderen von uns auch noch weiter verbleibt ;-)

Eine schöne Vor-Weihnachts-und Adventszeit
von meinen Leseratten und mir,

Cori

Dienstag, 26. November 2013

[REZENSION] Samantha Young "Into the Deep - Herzgeflüster"

Ein weiteres wunderbares Buch von der Autorin Samantha Young !

 

Samantha Young
"Into the Deep -Herzgeflüster"
Verlag: Ullstein
Preis €9,99
Erscheinungsdatum: 18. November 2013

Nach "Dublin Street" war ich gespannt auf die neue Reihe der Autorin.

"Into the Deep" erzählt die Grschicjte von Charley. Zusammen mit ihrer besten Freundin Claudia macht sie ein Auslandssemester in Edinburgh - ein großer Traum wird wahr und eine tolle Zeit und neue Erfahrunhen erwarten sie. Bereits nach den ersten Tagen finden die beiden Freundinnen schnell Anschluss und werden von einem tollen Typen, Beck, zur Party im Wohnheim gegenüber eingeladen. Da Claudia ihn unbedingt kennenlernen will, sagen die beiden zu. Am Abend der Party amüsieren sie sich prächtig, bis es zu einer schicksalhaften Begegnung kommt - Charly trifft auf Jake - ihren Ex, der sie Jahre zuvor verlassen und tief verletzt hat. Ausgerechnet in Edinburgh - und sie verlässt am Boden zerstört und unter Schock die Party und bricht zusammen... Jake war ihre erste und große Liebe - und er hatte alles zerstört...
Charly will ihm möglichst nur wieder begegnen und weit aus dem Wrg gehen, doch schnell wird deutlich, dass das nicht so einfach ist, nicht nur da sie irgendwie immer noch an ihr hängt - und er trotz neuer Freundin auch zu Uhr Kontakt aufnehmen will, sondern weil beide eine gemeinsame Clique teilen. Nicht nur Charley und Claudia sind mit Beck und den restlichen Jungs ( die nebenbei eine Band sind) befreundet, sondern Beck ist auch noch der beste Kumpel von Jake... 

Die ganze Geschichte klingt einfach, aber Samantha Young schafft es wieder alles interessant aufzubauen und tiefgründig zu gestalten. Bei ihr sind Liebesgeschichten mit tiefen Und problematischen Hintergründen vorprogrammiert und dabei sehr authentisch echt.
Ich mag den Schreibstil der Autorin, man kann sich regelrecht in die Charactere hineinversetzen und wird immer wieder überrascht. Auch hier ist es schön, wie die Geschichte aus zwei verschiedenen Zeitabschnitten als Jake und Charley sich kennenlernten und ein Paar waren, sowie in der Gegenwart in Edinburgh erzählt. Am Ende jedoch habe ich nicht mit dem Grund der dahintersteckt gerechnet, kann die Verletzung die Charley erlitten hat zwar nachvollziehen, aber nicht unbedingt den tiefen Schockzustand... Ich will hier nicht mehr verraten, aber ich hab eine andere Tat von Jake erwartet, die Charley so tief verletzt hat...
Und ehrlich, Lowe hatte in meinen Augen echt Potential ;-)

Nichts desto trotz eine weitere tolle Geschichte der Autorin. Nicht ganz so gut wie die Dublin-Street-Reihe, aber auch eine sehr schöne Heschichte für zwischendurch. Da es eine neue Reihe sein soll, bin ich schon gespannt auf weitere Teile und welche Charaktere darin eine Rolle spielen,... Ich persönlich könnt mir da schon einige Kandidaten vorstellen ;-)




Danke an den Ullstein-Verlag und das vorablesen-Team für dieses Rezensionsexemplar.


Sonntag, 24. November 2013

Massen-[ZUWACHS]...

Uff... Nun komme ich endlich dazu die Neuzugänge der letzten Wochen herauszukramen und euch zu zeigen... So langsam stapelt es sich hier ganz schön ... 
Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings sagen, dass ich tatsächlich nur einen Bruchteil davon selber gekauft habe ;)

Teil 1 : Geburtstagsgeschenke
Vor ein paar Wochen hatte ich Geburtstag, da kamen viele tolle Geschenke darunter auch diese Bücher. Ja ihr sehr richtig tatsächlich fehlt Teil 8 der "Lied von Eis und Feuer"- Buchreihe von George RR Martin darunter ;) Highlight ist das "Game of Thrones"-Kochbuch, das mir meine Kollegen geschenkt haben . Ich bin schon so gespannt aufs nachkochen ^^ Weitere Bücher waren das Hörbuch zu House of Nights 1 ( ja ich kenn die Serie tatsächlich noch nicht) Der erste und zweite Teile der "Arkadien"-Reihe von Kai Meyer, "London Road" von Samantha Youngh und ein Architekturlexikon.

Teil 2: Shopping Ausbeute und Gewinn

Nach und nach trudelten dann auch bestellte Bücher ein, sowie ein Buchgewinn.
"Throne of Glass" von Sarah J. Maas habe ich vom dtv Verlag gewonnen und das als signierte Ausgabe. Gekauft habe ich mir ein kleines Zitatenschätzelein "The Wit and wissen of Tyrion Lennister" von George RR Martin und "Weil ich Layken Liebe" von Coleen Hoover und "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor.
Besonderes Kauf-Highlight ist das Artbook Arteficium von Saltatio Mortis !

Und Last but Not least
3. Teil : Rezensionsexemplare 
Samantha Youngh " Into the Deep" und Rachel Joyce "Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte" wurden mir als Rezensionsexemplare zugeschickt. Ich bin sooo gespannt auf zweiteres... 


Uff so ich hoffe ich hab nichts vergessen ^^ die Tage folgen dazu die ersten Rezensionen, den einiges ist davon natürlich bereits gelesen...

Was haltet ihr von der Ausbeute ? ;)


Sonntag, 10. November 2013

[REZENSION] Martin Krist "Drecksspiel"

Blutig, spannend, vielschichtig und aus verschiedenen Blickwinkeln geht es in diesem Buch dreckig zu...


Martin Krist 
"Drecksspiel"
Verlag: Ullstein
Preis: € 9.99
Erscheinungsdatum: 11. Oktober 2013

Hannah freut sich auf ein Wochenende mit ihrem Mann Philip, doch plötzlich findet sie sich in einem Alptraum wieder, gefesselt an einem Stuhl und ihrem Peiniger ausgeliefert... Bitte lass ihn noch nicht ihr Vaby gefunden haben ! ... Toni Risse, Polizist, hat eine Affäre mit einer Prostituierten. Als sie sich nach einem letzten Streit eines Abends trennen, findet man ihre blutig und brutal hingerichtete Leiche... Es ist an ihm zu ermitteln - und gleichzeitig zu verhindern, dass er in Verdacht Gerät. Die Affäre ist geheim und seine Fingerabdrücke und Beweise überall... David Gross, Privatermittler wird herangezogen das verschwinden eines Mädchens aufzuklären... Dabei stößt er allerdings noch auf etwas anderes... 

Viele kleine Geschichten, viele brutale Ereignisse,... Ein wahres Drecksspiel... Wie führt das ganze zusammen ? Was haben die Personen miteinander zu tun ?

Der Autor hat sich ein spannendes Geflecht aus verschiedenen Szenen und Personen ausgedacht. Es ist spannend zu verfolgen wie sich das große ganze am Ende zusammenfügen wird... Doch ist es zu Anfang auch dieses Geflecht, das man ersteinmal begreifen muss... Die Vielzahl an Personen ist im erstenMoment  verwirrend und ich brauchte eine gute Ecke des Buches um alles genau auseinander halten zu können. Denn neben den oben genannten Hauptcharacteren erscheinen noch weitere für den Lauf der Geschichte bedeutende Personen... Dennoch macht es um Lauf der Geschichte immer wieder Klick im Kopf wenn ein weiteres Puzzleteil einrastet. Bestimmt nicht einfach alles zu verflechten und wirklich gut gelungen. 
Der Spannungsbogen wird weiter aufrecht erhalten, man springt zwischen den einzelnen Protagonisten immer wieder hin u d her... Nur an einigen Stellen hätte man sich das aufrechterhalten des Spannungsbogen  auch späten können, wenn man sich doch wieder auf die nächsten Personen konzentrieren muss.

Im großen und ganzen eine tolle und spannende Geschichte, könnte mich jedoch vllt aufgrund der Personenzahl nicht ganz so Fesseln wie der Vorgänger "Die Mädchenwiese"... Wobei die beiden kaum zu vergleichen sind... Dies Buch ist wirklich anders... Und auch brutaler und blutiger. Schon die ersten Seiten sollte man am besten einen Eimer unters Buch halten;) ... Stellenweise deutlich beschrieben,...

Störend waren so kleine Details wie das ständige Flüchen ( das nächste mal führe ich strichliste" und der Klingelton von David Gross... Okay Kleinigkeiten, aber welche die ein wenig zu häufig vorkamen... 

Interessant sei hier auch die Umsetzung einer vorangegangenen Aktion zu erwähnen, in der man als Keser eine Rolle in dem Buch gewinnen könnte. Wer das weißt sucht danach. Oder schaut aufMartin  Krists Homepage. Der Bösewicht wurde hier umgesetzt und scheint dem Interview zufolge wirklich gut getroffen zu sein ;) ... Wer möchte nicht mal die Rolle in einem Buch spielen ?

Ein sehr gutes Mittelfeld, dennoch freu ich mich jetzt schon auf den nächsten Roman des Autors. 

Vielen Dank an den Autor Martin Krist und den Ullstein Verlag für dieses Rezensionsexemplar 

Sonntag, 20. Oktober 2013

[BUCHGEDANKEN] um das Spiel der Throne

... Wenn man das Spiel um Throne spielt, gewinnt man oder man stirbt ... 

Ein Epos zu rezensieren, das schon älter ist, sicherlich schon Tausende gelesen und drüber geschrieben hat, bräuchte nicht noch eine weitere Rezension... Dennoch wollte ich ein paar Gedanken dazu los werden... 
Ic habe soeben den sechsten Band ( der deutschen Aufteilung) beendet - ja ich bin verrückt nach diesem Epos, den Büchern und der Serie, doch bin ich erst hier angelangt... Warum ?! Na es gibt zwischendurch noch soviele andere tolle Bücher... 
Kurzum, ich bin mal wieder geplättet von diesem literarischen Meisterwerk !


Nach dem grandiosen Auftakt der ersten zwei ( und ich rede hier wieder von der deutschen Aufteilung) Bänden, ist der sechste Teil gerade der gewesen, der mich im Gegensatz zu den Vorgängern. Am meisten gefesselt hat ! Soviel passiert in nur einem Band, soviel Intrigen wurden gesponnen, soviel Opfer gefordert... Und wiedereinnahm gibt es Geliebte Charaktere, von denen man sich verabschieden muss und gehasste Charaktere, doch ebenso werden einem wieder einst zwiespältig und nicht gemochte Charaktere sympathisch... Wie dachte ich schon damals bei Tyrion ? ... Kann man Sympathie für einen Lannister empfinden ?! Ja man kann und darf... Und gleichzeitig auf der Seite der Starks stehen... 

Ich wiederhole mich ja nur zu gerne... Was für ein meisterhaftes Epos... 
Ich muss mal wieder zusehen die nächsten Bände in die Finger zu bekommen und weiterzulesen... Das Ende hier hat einen angespannt zurückgelassen...

Samstag, 19. Oktober 2013

[ZUWACHS] Frisch aus dem Briefkasten gefischt

Oh ich freue mich immer über tolle Post... Und über solche ganz besonders :)


Ich habe Post vom Ullsteinverlag bzw vom Autor Martin Krist bekommen.

Nachdem ich damals sein Buch "Die Mädchenwiese" begeistert gelesen habe, bin ich erst recht gespannt, denn wie schrieb Martin Krist ?! " Es ist komplett anders" ... Es verspricht noch düsterer und blutiger ? Zu werden... Was bin ich neugierig ...

Mich freut es sehr, dass die damalige Rezension gefallen hat, dass ich das neue Buch auch als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen habe, ohne mich dafür beworben zu haben :) Da ist die Freude doppelt groß und das warten aufs Erscheinen ist beendet, da ich's nun auch in den Händen halte :)

Zum Inhalt: 
"Schlüssel rasseln an der Tür. »Ich hab mich hübsch gemacht«, wispert Hannah, während ihr Mann Philip hinter ihr den Raum durchquert. Seine Hand streift ihren Nacken. Sie neigt den Kopf und … sieht Handschuhe voller Blut. Finger schließen sich um ihre Kehle. Als sie wieder zu sich kommt, ist sie an einen Stuhl gefesselt. Vor ihr ein fremder Mann. Nur ein Gedanke peinigt sie in diesem Moment: Er darf Millie nicht finden! – Hannahs Tochter schläft im Zimmer nebenan. Seit der Expolizist David Gross vor Jahren untertauchen musste, arbeitet er als diskreter Problemlöser. Diesmal ist es ein grauenvoller Entführungsfall ..."

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar :) Ich werde es so schnell wie möglich verschlingen :)

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Edelstein- [ZUWACHS]

Ich glaub ich gehöre inzwischen wirklich zu den wenigen, die die Trilogie noch nicht gelesen haben,... Doch nun ist der Edelsteinzuwachs auch bei mir angekommen...

Nachdem ich "Silber" von Kerstin Gier schon begeistert gelesen habe, könnte ich nun wirklich nicht mehr länger um diese Bücher herumschleichen😁

Ich bin sooo neugierig wie "Rubinrot", "Saphirblau" und "Smaragdgrün" sind :) Der (Medi-)Mops machte es möglich, dass ich günstig ( und wieder in 1A) Zustand zuschlagen konnte ^^

Donnerstag, 10. Oktober 2013

[ REZENSION] Benjamin Constable "Die drei Leben der Tomomi Ishikawa"

Dies ist ein besonderes Buch... Besonders weil es anders ist... Und doch kann ich es jetzt nachdem ich es ausgelesen habe immer noch schwer in Worte fassen und bewerten


Benjamin Constable

"Die drei Leben der Tomomi Ishikawa"

Verlag: Script5

Preis: 18.95 €

Erscheinungstermin: 16. September 2013



Ich liebe vorallem den Schreibstil...Der Schreibstil ist schon aussergewöhnlich... Bildhaft, frech, Fröhlich, nachdenklich, wortgewandt und poetisch.... So dass man schnell eine ebenso ungewöhnliche Geschichte dahinter vermutet mit ebenso zahlreichen Facetten...

Und genau das passiert auch indem Ben von seiner Freundin Tomomi einen Abschiedsbrief erhält.. Zu diesem Zeitpunkt ist sie schon tot... Hinterlässt ihm aber mit diesem Brief eine Schnitzeljagd durch ihr Leben, quer durch verschiedene Städte und nicht immer ganz so tolle Situationen... Mal einfühlsam, mal verrückt unglaublich sowohl gut als auch schlecht... Und irgendwie auch immer schlechter je mehr er über Tomomi seine Freundin die er glaubte zu kennen herausfindet... Und genau hier liegt es dass sich schwer in Worte fassen lässt, jetzt wo man die Gänze der Geschichte gelesen hat... Es ist eine tolle Geschichte die mich begeistern konnte, einem aber auch sauer im Magen liegen könnte oder fassungslos mit den Kopf schütteln lies... Den genauso schön wie die Idee eigentlich ist, desto fürchterlicher war es auch... Mehr verrät ich dazu nicht... Doch stell dir vor lieber Leser, dass jemand das mit dir machen würde...



Danke an vorablesen und den Script5 Verlag für dieses Rezensionsexemplar !


Sonntag, 29. September 2013

[ HAVE A LOOK] Gena Showalter "Alice in Zombieland"

Ich liebe ja Adaptionen gewisser Geschichten in andere Romane... Darunter auch Alice im Wunderland" Das Cover und der Klappentext machten mich schließlich neugierig

ALICE IN ZOMBIELAND

Eigentlich mag ich ja keine Zombiegeschichten, also warum hat gerade das Buch mich nun überzeugtes zu lesen ? 
Es Tat es einfach und ich habe es nicht bereut... Da es allerdings erst im Januar in deutsch erscheinen wird, habe ich zur englischen Ausgabe gegriffen ... 

Alice hat mit ihrer Familie einen Autounfall, nachdem sie eine Wolke in Form eines weißen Kaninchens gesehen hat... Ihre Eltern und ihre kleine Schwester Emma kommen dabei ums leben... Alice ist die einzige die nur mit kleinen Kratzern überlebt hat... Doch sie ist nicht mehr wie sie früher war... Damals hat sie ihren Dad ausgelacht als er seltsame Monster gesehen hat und der Familie verboten hat nachts das Haus zu verlassen... Nun in der schicksalhaften Nacht hat Alice sie mit eigenen Augen gesehen... 
Im Krankenhaus lernt sie Kat kennen, die ihre Freundin wird und nun gemeinsam zur Schule gehen... Alice ist erleichtert jemanden zu kennen an der neuen Schule, seit sie nun bei ihren Großeltern lebt... Dort trifft sie auch auf Cole, den Bad Boy der Schule, umgeben von seinen ebenso angsteinflössenden Schlägerfreunden... Doch sie ist wie gebannt, kann ihre Augen nicht von ihm lassen... Und hat Visionen ... Visionen von ihm und ihr... Und sein Blick scheint genauso Starr auf sie gerichtet zu sein ? Sieht er etwa was sie sieht ? Doch mit ihm sollte man sich nicht einlassen... 

Klingt teilweise wie ein üblicher teenieroman... Doch man merkt an der Beschreibung der Jungs, dass Gena Showalter auch erwachsenenromane schreibt ( Die Herren der Unterwelt - Reihe ) und ich glaub auch wenn die Geschichte auch so funktioniert, hätten selbst ältere Charactere genauso gut getan... Es funktioniert sicherlich beides...

Die Alice im Wunderland Elemente sind nur zaghaft vorhanden... Das weiße Kaninchen in Form einer Wolke... Die Grinsekatze wohl in Form der Freundin Kat ( Kitty Kat oder Grinning Kat und andere Wortspiele) ... Ich hatte ein wenig mehr erwartet

Im großen und ganzen hat mich die gesamte Atory aber gefesselt, es sind auch keine so übertrieben hirnlose Zombies die man sonst kennt,  sonst hätte ich das Bzch sicherlich an die Seite gelegt... So aber hab ich es verschlungen und werde mir so schnell wie möglich den zweiten Teil greifen THROUGH THE ZOMBIE GLASS um weiterlesen zu können 


Kennt noch jemand von Euch das Buch und wie fandet ihr es ? Und lest ihr sonst Zombiebücher oder Wart ihr genauso wie ich interessiert ? Was haltet ihr von der Adaption ?

Donnerstag, 26. September 2013

[HAVE A LOOK] Nikola Karlsson "Tessa"



Ein bewegendes und fesselndes Buch... Dieses Buch hat geschafft, es schon lange kein Bzch mehr bei mir geschafft hatte,... Es ist schwer in Worte zu fassen, aber ich Versuch es, denn ich muss es euch einfach ans Herz legen !!!


Autor : Nikola Karlsson
Titel : Tessa
Verlag: Graf
Preis : € 18,-

Es ist ein Buch dessen Klappentext einem schon ankündigt, dass es polarisiert... Es geht um Sucht, Depressionen, und ein Lebensgefühl, das weit verbreitet ist ... Wie ? Das ist sich nichts neues ?
Doch allein wie schonungslos die ganze Geschichte aus Tessas Sicht geschrieben ist,... Wie man das Gefühl bekommt, was in ihr vorgeht, der Schreibstil der alles bildlich, ja sogar extrem gefühlsmäßig vor Augen führt, was Tessa durchmacht, ihre Wirren Gedankenfetzen bei denen man das Gefühl hat direkt in ihrer Haut zu stecken... 
Das alles verschafft einen Gänsehaut beim Lesen, fesselt einen ans Buch und lässt es nicht mehr los, bis man die letzte Seite gelesen hat... Und lässt einen genauso betäubt zurück ! Grandios! Erschreckend was mit Tessa passiert... Alkoholisiert um ihre Depressionen zu unterdrücken nichts mehr zu fühlen oder besser ein Hochgefühl zu haben... Alkohol, Drogen... Und dabei von denTypen  dann ausgenutzt und ... Ja auch vergewaltigt zu werden... Das ganze aus Tessas abgestumpfter Sicht... Die Konsequenzen für eine Beziehung, den Job, für ein ganzes Leben...

"Nie wieder will sie trinken, nie wieder Drogen nehmen, das schwört sie sich. Diesmal bestimmt" (Seite 180)

Absolute LESEEMPFEHLUNG !!!
Und wer kennt es von euch schon ?


Donnerstag, 19. September 2013

[ZUWACHS] jede Menge Neues...


Hallo ihr Lieben, 

Ja eine Weile war es still hier... Das lag vorallem daran, dass ich in der Sommersaison viel unterwegs war, aber auch daran dass es eine Art blogging-tief gegeben hat...
Doch nun verspür ich wieder ein Schreibbedürfnis und hoffe doch sehr, dass ihr auch noch da seid und mir weiterhin folgt...
Zum neuen Blogneustart hab ich mir ein paar Veränderungen überlegt... Aber das werdet ihr schon sehen... 
Bis dahin zunächst einmal meine neuesten Errungenschaften dieses Monats... ( ja nur diesen Monat, denn alles andere würde den Rahmen gnadenlos sprengen...)

Was haltet ihr von meinen neuen Schätzchen ?



Freitag, 24. Mai 2013

[ZUWACHS] ... Wenn man sich wieder nicht beherrschen kann...


Endlich mal wieder ein schönes Wochenende mit ausschlafen, ausruhen und lesen.. Nicht dass ich nicht liebend gern unterwegs bin, aber son bisschen Erholung braucht man doch dann auch... Und dafür bin ich eben mal wieder in den Buchladen spaziert und wollte mir eigentlich nur den neuen Dan Brown holen... Ja "eigentlich nur" sagt es schon... Natürlich konnte ich mich wieder nicht entscheiden und somit sind es mal wieder ein paar mehr geworden... 

Dan Brown "Inferno"
Karen Thomson Walker "Ein Jahr voller Wunder"
Liz Jensen "Die da kommen"
A. Lee Martínez "Der Mond ist nicht genug"
Laurie Frankel "Der Algorithmus der Liebe"


Hach ja^^ ich mach's mir dann mal gemütlich ... 

Donnerstag, 9. Mai 2013

[ NEWSFLASH ] Die Leseratten testen eine App.


So ihr lieben
Damit hier auch wieder ein wenig mehr los ist, wenn ich unterwegs bin, dachte ich ich Teste mal die Blogger App... 
So könnte ich euch auch mal kurz und mit Kleinigkeiten auf dem laufenden halten ... 

Gute Idee ?!
Wir testen das jetzt mal zusammen und würde mich freuen, wenn euch das gefällt

Gerade treffe ich auch schon die nächsten Reisevorbereitungen immerhin ist ab morgen für mich Saisonstart...

Doch erstmal zurücklehnen und ein wenig in dem Buch schmökern ... Momentan gefällt es mir sehr gut mit ein wenig gruseltouch ^^


Mittwoch, 1. Mai 2013

[ REZENSION ] Shelle Sumners "Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde"

Shelle Sumners
"Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde"

Verlag : Fischer Verlag
Preis : € 9.99
Erscheinunsgdatum : 21. Februar 2013


Grace trifft eines Tages in ihrem Haus auf den jungen Tyler Wilkie, bis sie feststellen muss, das er gar nicht so jung ist wie sie denkt, sondern so alt wie sie und dass er ein begnadeter Musiker ist ! Sie werden sehr gute Freunde, doch man spürt da ist sofort mehr zwischen den beiden, doch Grace hat einen Freund und Tyler wird immer berühmter... doch er schreibt immer wieder wunderschöne Songs für Grace, bis sie nicht anders kann als ihm zu verfallen...


Die Geschichte mag ncht wirklich neu sein, jedoch wunderschön erzählt und zusammen mit den Songtexten und der Umgebung einfach wundeschön.
Mir hat die Kombination einfach gut gefallen... zudem ist der Schreibstil der Autorin einfach richtig gut und die Geschichte ist nicht abrupt sondern einfach langsam und realistisch als so ein üblicher Knall auf Fall... Also genau richtig auch wenn man vllt teilweise denken könnte, dass sich die Geschichte ein wenig hinzieht und rein gar nichts in dem Leben der beiden passiert - ich fand genau das als richtig und schön. Mich hat die Geschichte einfach fasziniert und ich konnte einfach nur mich zurücklehnen und genießen...
Zu schade allerdings, dass es keine Vertonung der Stücke gab, deren Songtexte man zu lesen bekam... auch wenn ich weniger der Popmusikfan bin, so hätte ich gern dabei doch gelauscht wie es klingt...

Einfach nur lesenswert !